Warum machen Kinder immer das Gegenteil von dem was man ihnen sagt?

9 Antworten

Weil du dich dann immer so lustig aufregst, dann ist mal leben in der Bude, das lieben Kinder einfach. Dem kannst du nur entgegenwirken, wenn du sofort und konsequent handelst. Konsequenzen sollten immer im Zusammenhang stehen, damit sie von den Kindern auch als sinnvoll verstanden werden. Also mach die Musik leiser, sonst stelle ich dir den Strom ab!

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß Ihre Kinder immer das Gegenteil tun. Es kommt ihnen wahrscheinlich nur so vor, weil Sie ohnehin schon gestreßt sind. Egal wie alt die Kinder sind, würde ich nie versuchen sie auszutricksen indem ich das Gegenteil von dem sage was ich denke. Das wäre wie Lügen und die haben bekanntlich kurze Beine. Bei meinem 2-jährigen hilft es am ehesten ihn aus seinem Zorn zu befreien und dann so verständlich wie möglich mit ihm zu reden. Darüber hinaus sollte man natürlich von den Regeln und Grenzen, die man aufstellt selbst überzeugt sein und dann bei der Umsetzung so konsequent wie möglich bleiben. Wenn die ganze Familie schon sehr gestreßt und entnervt ist hilft eine gemeinsame Aktion möglichst außerhalb der eigenen vier Wände, z. B. Eisessen. Das entspannt und stellt wieder Harmonie her.

je nach Alter erproben die Kinder natürlich ihre Grenzen. Man muß auf die Kinder mehr eingehen und auch Verbote erklären, warum und wieso. Dann verstehen sie dies besser und man hat nicht diese Schwierigkeiten. So hatte ich bei meinen drei Söhnen immer Erfolg. Der Jüngste hat sogar seine ganze Klasse einschl. Lehrerin eingeladen und es war immer ein sehr schönes Geburtstagsfest. Da er im November Geburtstag hat, konnten wir leider nicht im Garten feiern und schmückten also den Partykeller. Es wurden viele Spiele gemacht und dies gefiel den Kindern.

Was ist das Gegenteil von Wunder?

...zur Frage

(16) Angebote für Krippenkinder

Ich habe in den nächsten 7 Wochen die Aufgabe 16 Angebote (Spiele, Basteln, Lieder singen, Sport etc.) mit Krippenkindern durchzuführen. Das ist nicht gerade wenig. Fünf Angebot habe ich schon in den letzten 2 Wochen hinter mich gebracht. Aber so langsam gehen mir jetzt schon die Ideen aus und die Angebote werden alle samt bewertet. Weiß nicht ganz wie ich das schaffen soll, da ich ja nun auch sehr genau planen und reflektieren muss. Vielleicht habt ihr noch ein paar Ideen, was man mit Kinder von 1 - 2 3/4 so machen kann. Hauptsächlich beschäftige ich mich aber mit der Altersgruppe 2 - 2 3/4. Muss dabei natürlich den kognitiven, sozialen, emotionalen und motorische Bereich anschneiden. Aber die Sachen, die ich so im Kopf habe, sind für Krippenkinder nicht geeignet sonder eher für ältere Kinder. Bin für jeden Vorschlag dankbar.

LG Canora

...zur Frage

Wo kann man nackt sein?

Hallo, Oft habe ich ein drang nackt zu sein das Problem ist das meine Eltern Zuhause sind und ich kann meine Tür nicht zu schließen. Bitte keine blöde antworten.

...zur Frage

Wäre ein Elternführerschein sinnvoll?

In meinem Freundeskreis wird gerade heftig darüber diskutiert.

Wie sich Eltern und ihr Erziehungsstil in den letzten 70 Jahren geändert hat. Wie sich Kinder in den Bereichen Respekt, Empathie und richtig/falsch entwickelt haben, auf Grund mancher Erziehungsansätze. Man beachte, das in der jetzigen Zeit, zur Zeit der Kuschelpädagogik, ein NEIN schon als Autoritär bezeichnet wird. Was völliger Schwachsinn ist, wenn man sich näher damit auseinandersetzt.

Aus psychologischer Sicht, an alle Eltern: wer sich jetzt sofort angegriffen fühlt, evtl. ausfallend wird, statt sachlich mit dem Thema umzugehen, bestätigt nur seine eigene Angst, evtl. vorhandene Fehler eingestehen zu müssen.

Wäre ein solcher Führerschein heut zu Tage nötig?

In Zeiten, in denen es normal ist, das Kinder ihre Eltern mit Wörtern beschimpfen, für die manch einer damals enterbt wurde. Kinder und Eltern, die sich gegenseitig schlagen, weil sie bereits in der Erziehung versagt haben. In Zeiten der Respektlosigkeit vor anderen und deren Eigentum, des extremen Mobbens, der vermehrten Gewalt, der Konsumgeilheit. In Zeiten, in denen Kinder ihre Eltern erziehen, weil Eltern der Meinung sind Grenzen, Regeln und ein Nein wären Beraubung der freien Persönlichkeit und das direkte Gegenteil: Eltern, die sich selbst, statt ihre Kinder auf Platz 1 stellen. In Zeiten in denen man denkt, ein Kind schütze einen vor Armut, da man staatlich abgesichert wäre. #hirnbatsch

Ich habe Mütter erlebt, die nur dann die Mutterrolle übernahmen, wenn der Partner anwesend war. Wir kennen Eltern, die nur das kochen was ihnen schmeckt, auch wenn die Kinder es nicht essen würden, weil es z.B. zu scharf ist. Kinder, die trotz einer starken Erkältung ohne genügend Schutz vor den herbstlichen Temperaturen raus geschickt werden, weil der Mutter ein mir ist nicht kalt genügt. Dann aber 3 Wochen husten, als würden sie krepieren. Eltern die wegen Überforderung nichts anderes als den Brüllton kennen. Usw.

Die Rede ist von grundlegenden Sachen. Richtig und falsch. Es geht nicht um religiöses oder ob man danach Kinder kriegen darf. Sondern nur um Bedürfnisse, die so logisch erscheinen, das man sich wundert, wie manch einer anders handeln kann. Nennen wir es Grundwissensschulung. Z.B. fiebrige Kinder werden nicht zu Übernachtungen geschickt, Kleinkinder dürfen keine Peperoni essen (Todesgefahr) und wenn draußen -10 Grad sind, dürfen sie nicht im TShirt raus gehen, auch wenn sie es wollen.

...zur Frage

Ich habe mich geritzt! ( Was soll ich machen? )

HiIch weiß nicht ob das richtig war ich habe mich letztens das erste mal geritzt. Danach habe ich mich von all meinen vielen Sorgen befreit gefühlt. ( Sorgen: Schule, Freunde, Freund, Eltern ) . Es ist nicht gut wen ich weiter mache aber ich so ein drang danach. Soll ich weiter machen oder aufhören? Wie kann ich damit aufhören also wie kann ich den Drang bendigen?

...zur Frage

Werden die Nasenlöcher wirklich größer, wenn man des öfteres in der Nase bohrt oder ist es nur ein Lüge der Eltern damit ihre Kinder abgeschreckt werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?