Warum liegt Eidechse nach kühler Nacht träge herum(Chemie/Bio)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wärme erhöht die chemische Reaktionsgeschwindigkeit, also hier den Stoffwechsel und bestimmt damit die Aktivität, ein Organismus muss aber Energie aufwenden um selber eine bestimmte Temperatur aufrecht erhalten zu können.

Eidechsen z.B. vermeiden diesen Energieaufwand zu einem großen Teil, indem sie ihren Stoffwechsel herutnerfahren und so weniger Wärme erzeugen müssen, sie vermindern den Grundumsatz. Um dann am Tage den Stoffwechsel wieder anzutreiben suchen sie sonnige Plätze und lassen sich durch die Sonnenstrahlung aufwärmen.

Stichworte: ektotherm, poikilotherm

Ein Vogel kann zwar jederzeit aktiv sein, da der Stoffwechsel nur minimal im Schlaf zurückgefahren wird, muss dafür aber viel Energie aufwenden um seine Körperwärme zu erhalten, er hat einen hohen Grundumsatz.

Stichworte: endotherm, homoiotherm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Eine Eidechse ist ein sogennater kaltplütler,sie hat nicht die Möglichkeit so wie warmblütler Konstant den Körper auf gleicher Temperatur zu halten.

Sie kühlt ohne Wärme oder Sonne aus.

Erst durch Wärme und Sonne kann sie sich aufwärmen und kann sich dann besser bewegen

Gruß Jürgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil deren Blut bei Kälte nicht so schnell fließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?