Warum lässt sich das Volumen von Luft zusammendrücken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wasser hat eine viel höhere Dichte als Luft (geschätzt etwa das 600-1000 fache). D.h. in 1m³ Luft sind viel weniger Atome und Moleküle als in 1m³ Wasser.

Deswegen auch das höhrere Gewicht. 1m³ Wasser ca. 1 Tonne, 1 m³ Luft nur ein paar Kilo.

Zwischen den Luftteilchen ist also noch viel Platz, deswegen lässt sich viel zusammen drücken. Die Wassermoleküle sind bereits ziemlich eng beieinander. Da lässt sich kaum noch was drücken, oder wenn dann nur mti extremen Druck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Luft =) besteht aus gasen und gasgemischen Gase haben eine niedrige dichte also wenige atome in einem festgelegten raum. die atome sind relativ gesehen weit von ein ander entfernt und so kann man sie auch zusammen drücken.Gase sind immer kompremierbar also man kann ihre Volumina verkleinern ( Atome näher zusammen drücken) =) Einige Gase werden unter hohem Druck aber auch Reaktionsfähiger=) Aber so einen Druck kann man ohne Maschinen garnicht erzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil die partikel im flüssigen zustand - im vergleich zum gasförmigen - schon extrem stark zusammengedrückt sind, da geht nicht mehr viel, wie viel genau kommt auf den stoff an...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?