Warum ist Faßbier teurer als Flaschenbier? Ist das immer so?

5 Antworten

Ich finde nicht daß sich bei einer größeren Party Faßbier leichter zu handhaben ist. Das Zapfen braucht doch wesentlich mehr Zeit als eine Flasche herauszugeben oder sie sich einfach zu nehmen. Faßbier schmeckt aber besser als Flaschenbier. Wahrscheinlich ist es so, daß die Brauereien wissen daß sich viele für das Faßbier mehr bereit sind zu bezahlen. Für Gaststätten verlangen die Brauereien auch mehr Geld als es im Einzelhandel kostet, obwohl die Abnahmemenge größer ist.

Die Antwort ist einfach. Ab 200 ltr verhandelst du einfach zu schlecht. Sorry, Fassbier ist, bei Markenbieren, i.d.R. ab einer "Fassbierwürdigen" Absatzzahl billiger auf den Ltr gerechnet. Aber ja Händler Faustformel: Frägt er nach 1-3 Fass 2-3€ je Ltr / je nachdem für wie "schlau" dich der Händler hält, wenn du dann feilschst gibt´s ne alte Zapfanlage leihqweise Gratis dazu und du bist ruhig und der Händler verdient mal eben 50-60€ in 2 min. Wer für 50ltr Krombacher z.Bsp mehr als 72€ netto zahlt ist selber schuld. Klar muss man da mehrmals ein nein kassieren, auf die berühmte Rabattfrage!

Liegt zwar schon etwas länger zurück...

Aber das ist ganz einfach Abzocke!!!

Die Brauereinen verkaufen das Fassbier deshalb so teuer, weil sie sich denken "Der Gastronom nimmt ja 2 € für ein Glas Bier, dann kann er auch 100€ für ein Fass zahlen". So sieht das aus! Gott sei Dank ist unser Brauereivertrag vor 2 Jahren abgelaufen. Wir kaufen unser Bier jetzt für 40 € pro 50l und verdienen damit endlich wieder Geld am Gerstensaft. Und das Bier ist nicht schlechter. Wenns interessiert, wo´s das gibt, der sollte mal auf www.fassbier24.com gehen

Anfangs hatte ich Zweifel daran, jedoch wurde ich nach einer Produkt Probe davon überzeugt. Daumen hoch !

0

Was möchtest Du wissen?