warum ist es in europa länger hell als am äquator

3 Antworten

Die Sonne wandert vom Nördliche zum Südlichen Wendekreis und wieder zurück. Wenn sie sich nördlich bewegt ist es bei uns länger hell und Sommer und wenn sie sich südlich bewegt, dann eben im Süden (Südamerika, Afrika, Australien).

Du meinst mit Sicherheit, warum in Europa die Dämmerung länger dauert. Die Erklärung ist wie so häufig in der Wikipedia beschrieben. Hier der Link: http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A4mmerung

Dies ist nur in unserer warmen Jahreshälfte der Fall.
Im Winter sind die Tage kürzer als am Äquator.
Das liegt an folgendem:
Die Erde kreist um die Sonne und dreht sich gleichzeitig um die eigene Achse.
Stell Dir die Bewegung um die Sonne als Bewegung um eine Achse vor, die genau durch die Sonne verläuft und die senkrecht auf der Ebene steht, in der die Erde um die Sonne wandert.
Die andere Achse, auf die es ankommt, ist die Erdachse (Nord-Süd-Richtung).
Diese zwei Achsen sind nun nicht parallel, sondern die Erdachse steht "schräg" zu der anderen Achse. Die Richtung der Achse im Raum bleibt aber erhalten. Daher ist im Sommer der Nordpol der Sonne näher als der Südpol und im Winter ist es umgekehrt.
Dies führt dazu, dass es im Sommer Tage gibt, an denen die Sonne am Nordpol nicht untergeht und im Winter gibt es Tage, an denen die Sonne gar nicht erst aufgeht.
Am Südpol ist es genau umgekehrt: Geht am Nordpol die Sonne nicht unter, bekommt man sie am Südpol gar nicht zu Gesicht.
Je näher man an den Äquator kommt, desto geringer werden diese Unterschiede.
Gruß wiele

Was möchtest Du wissen?