Warum ist ein Streichholz nach den Anzünden schwerer als zu vor?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil Sauerstoff .... . Eine Verbrennung ist immer eine Oxidation, d.h. dass Sauerstoff gebunden wird. Die Gewichtszunahme entspricht dem gebundenen Sauerstoff.

Wobei ich bei einem Streichholz eigentlich davon ausgehe, dass es leichter wird, denn einiges an Kohlenstoff aus dem Holz wird als gasförmiges CO2 entweichen.

Es könnte höchstens sein, dass es genau im Moment des Anzündens einen ganz, ganz kurzen Moment schwerer wird, wenn der Schwefel den Sauerstoff bindet, aber das entstehende SO2 noch nicht entweicht. Da bin ich aber nicht sicher und es wäre wirklich ein kaum messbarer Zeitraum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Streichholz hat eine Verbindung mit Sauerstoff eingegangen, das Verbrennen ist eine schnelle Oxidation und das Oxid eines Stoffes ist wegen der Aufnahme des Sauerstoffs schwerer als der Grundstoff. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass dem so ist. Die meisten Reaktionsprodukte dürften gasförmig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Anzünden ist das Streichholz keines mehr, daher stellt sich diese Frage nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TomRichter
31.10.2016, 03:17

Ein brennendes Streichholz ist kein Streichholz mehr? Was ist es dann?

1

Was möchtest Du wissen?