Warum interessieren sich viele für Fußball?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich wette, du hast bestimmt auch Hobbies, die ich sterbenslangweilig finde... letztendlich ist das die Entscheidung des Einzelnen, und die muss ein anderer auch nicht nachvollziehen können. Genauso wie mit Musik, der eine mag Hiphop, der andere lieber Rock, der dritte Techno.

"Vor allem die einfachen Grundregeln sowie die geringe Ausrüstung, die zur Ausübung dieses Sports notwendig ist, machten das Spiel, das weltweit die gleichen Regeln hat, so populär und förderten seine Ausbreitung." (Quelle Wikipedia)

Dazu kommt sicherlich noch eine historische Tradition, durch die Erfolge der Deutschen in der Nachkriegszeit (WM54, Beginn des Wirtschaftswunders, WM74). Außerdem besitzt Fußball einige Eigenschaften, die man objektiv als "spannend" bezeichnen kann (insofern man sowas objektiv beurteilen kann). Da gab es mal eine Untersuchung dazu, die ich leider nicht finde. Dazu gehört z.B., wieviele Tore pro Spiel fallen (im Handball ist z.B. der Spannungseffekt bei einem einzelnen Tor viel geringer) oder wie wahrscheinlich es ist, dass die schlechtere Mannschaft gewinnt

MarcoAH 13.06.2014, 21:43

Ich singe dafür in der Fußgängerzone mit anderen Menschen. Das ist halt eines von meinen Hobbies. Genauso höre ich sehr gerne Schlager, was auch nicht alle mögen.

Vielleicht liegt das daran, dass man das live miterlebt, dass die schlechtere Mannschaft gewinnt.

0

Es geht hier nicht nur darum, dass 20 Spieler sich wie verrückt um nen Ball kloppen und Millionen dabei zusehen, geschweige denn dass diese Spieler, welche Ball spielen, noch dazu hunderttausende Euros verdienen.

Vielmehr geht es darum, dass Menschen und Nationen sich zusammenfinden. Nationen treffen sich zusammen und es werden Beziehungen gebildet, Freunde und Verwandte kommen zusammen, um Bier zu trinken, zu lachen und zu schreien und obwohl nicht alle die selbe Mannschaft unterstützen, werden Freundschaften gebildet und Beziehungen verstärkt. Hierbei spielen Emotionen eine große Rolle.

Es geht um Brüderlichkeit und Freundschaft, aber auch um den Sport.

Fußball ist wirklich eine ganz eigene Liga ! :-) Aber in einem hat Dein Freund verdammt recht:

"...entweder, man interessiert sich dafür oder man hat kein Interesse."

Das ist bei allen Hobbies so. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Man sollte immer berücksichtigen, dass jeder anders ist und andere Hobbies haben darf/kann/soll/braucht usw.

Und man sollte auch tolerant mit den Hobbies anderer, die einen nicht interessieren, umgehen. Den ewigen Spruch: "Da laufen 22 Mann immer nur hinter einem Ball her !" mögen wir Fußballinteressierten überhaupt nicht hören :-( Im übrigen ist das auch bei jeder Ballsportart z.B. Handball, Wasserball und Was-weiß-ich-ball so :)

Gerade bei Fußballfans, und das habe ich immer wieder feststellen müssen, findet man interessanterweise sehr häufig Menschen, die sehr viel Humor haben. Den brauchen die auch, um sich gegenseitig mit ihren Vereinen auf die Schippe nehmen zu können :)

Zu Deiner Frage am Schluss: Die meisten altgedienten Fußballer findet man in Berufen, die direkt mit dem Fußball zu tun haben. Die werden dann oft Trainer, Team Manager, Präsident u.ä. bei Vereinen.

LelouchRasin 14.06.2014, 09:54

Schöne Antwort "Time", DH! :-)

1

Also bei Fußball ist es wirklich so dass man entweder mag oder nicht. Warum sich jetzt gerade viele bei wm oder em sich aufeinmal für fussball interessieren, weiß ich nicht. Und die Spieler die du aufgelistet hat spielen schon lange nicht mehr. Ein profifussballer hört meistens mit mitte 30 auf. Viele gehen einen anderen job nach, aber viele ex-fussballer sind aich trainer.

Fußballkarten sammeln und tauschen macht man um vor seinen Freunden angeben zu können, wie voll das eigene Album doch schon ist, und weil die anderen auch sammeln und mit einem tauschen wollen.

Fußball hat in Deutschland halt das Glück gehabt, dass es aus irgendeinem Grund beliebter wurde, weil das Prinzip den Deutschen offensichtlich gefällt. so wie den Franzosen Rugby und den Amis das football.

Außerdem nutzen ganz viele die WM um mal wieder Nationalgefühl ausleben zu können. Das heißt nicht, das wir alle Nazis sind, sondern dass wir endlich mal wieder eine Gelenheit gefunden haben, wo das gesamte Land ein Ziel gemeinsam verfolgt, ein sonst recht seltenes Szenario.

MarcoAH 13.06.2014, 21:39

Das mit den Fußballkarten sammeln, da waren wir noch in der Grundschule. Da darf man ja ein wenig angeben.

Jetzt habe ich das verstanden, warum auf einmal viele Fußball schauen. Ich meinerseits lasse mir die Ergebnisse morgen geben. Ich kann wichtigere Dinge machen.

0
Warum interessieren sich viele für Fußball?

Hat verschiedene Gründe: Für die einen ist es eine riesen Party , andere bauen ihren Frust ab und für wieder andere ist es ein Grund mit seinen Freunden zusammen zukommen. Natürlich gibt es auch jede Menge Sportler die jetzt mehr vor der Glotze spielen als in ihrem wahrem Leben. Habe selbst mal gespielt , des Spiels wegen und schaue jetzt aber nur noch selten bei der WM. Doch wenn man mal genauer hinsieht wird sehr bald klar, das es nur ums Geschäft geht.

Wer gewinnt , steht schon zu 90% fest .Auch wenn es jetzt hier und da den Aufschrei gibt :)

Der Schiedsrichter spielt immer mit...........fragt sich nur für wen , aber das wird im Spiel wohl deutlich genug.......wenn man mal drauf achtet !

Weil das Spiel so einfach ist das jeder mit reden kann. Bis auf die Abseitsregel da hat der/die ein oder andere Schwierigkeiten.

banner1 07.02.2017, 20:29

Die kann man ja abschaffen 

0

die sind alle trainer oder anderweitig in fußballvereinen tätig.

fußball ist einfach gut und man kann sich mit leuten darüber unterhalten ob mans mag oder nicht ist jeden selber überlassen.

MarcoAH 13.06.2014, 21:33

Aber warum finden Fußball soviele gut?

0

Bitte hör dann einfach nicht zu. Es ist ja ok, wenn dich Fußball nicht interessiert, aber es nervt echt, wenn man sich konstruktiv über Fußball austauschen will und dann steht irgendjemand daneben und sagt ständig irgendwas von wegen: "Das sind nur 22 Kerle, die einem Ball hinterherlaufen." Ich habe das heute bei irgendeiner dummen Tussi auch wieder erlebt und das nervt echt dermaßen, das geht gar nicht.

Warum es so viele interessiert: Fußball polarisiert. Man mag Fußball oder man mag es nicht. Es kann spannend sein, es kann Spaß machen und es bringt Menschen zusammen, die sich normalerweise nie treffen würden. Fußball kann etwas sehr Schönes vollbringen. Die Kinder in Brasilien spielen auf der Straße, der Fußball bringt sie zum Lachen, sie haben sonst nicht viel anderes.

Was möchtest Du wissen?