Warum Innenfutter?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallöle! Natürlich brauchst du nicht zwingend ein Innenfutter....es kommt darauf an wie dein Oberstoff ausfällt, was er für Eigenschaften hat etc etc. Nähst du einen Bolero aus Jeans. brauchst du natürlich kein Futter, da Jeans meist aus Baumwollmixen ist und somit damfförmigen schweiß nach außen gibt...nimmst du beispielsweise einen Wollmix, so würde ich dringend raten Futter reinzumachen, nicht nur wegen mehr hautfreundlichkeit! Ein Futter ist in erster linie dazu da um den Oberstoff vor häßlichen Hautunreinheiten wie schweiß, schuppen etc zu schützen. Desweiteren verbessert er die gleitfähigkeit, etwa in den ärmeln damit man besser hineinkommt. da dein blazer kurzärmlig ist musst du nicht zwingend ein futter reinmachen, wie gesagt es kommt auf den Oberstoff an. Als Futter kann ich dir folgendes Empfehlen: Satinfutter ist mittelpreisstufe (rutscht angenehm und ist sehr weich), Veneziafutter ist etwas teurer (ein Acetat gemisch das fließend ist und toll aussieht) oder ein taftfutter ist am günstigsten (es ist etwas transparenter, je nach qualität lässt sich aber auch gut tragen, man schwitzt schneller)

hoffe das war hilfreich

Es braucht nicht zwingend ein Innenfutter, die sind meines Erachtens nur wegen der Hygiene drin, weil der Aussenstoff meist etwas fest ist, würde das auf der Innenseite alle Hautschuppen hängen bleiben und das sieht ganz schnell voll eklig aus, hingegen mit Innerfutter bleibt kaum mal was hängen, weil das ein anderes Material/ Stoff ist, wo sie gar nicht dran hängen bleinen und wenns trotzdem mal etwas dran hat, kann mans nur ausschütteln und sie fliegen weg. Ich glaube, deshalb gibts das Innerfutter! Bin mal neugierig, was Andere noch dazu sagen. Gute Frage!!!!!! Dem Stoff sagt man ganz einfach Futterstoff, jeder weiss, was du meinst und gibt dir den Richtigen! G.Elizza

Alle haben recht. Noch ein Aspekt: Innenfutter macht zwar einerseits richtig Arbeit und ist auch knifflig einzunähen (ich selbst habe es noch nie gemacht, kanns mir aber lebhaft vorstellen, habe schon genug versucht zu reparieren).

ABER du kannst damit die Innennähte verdecken und die Jacke sieht auch innen gut aus. Manchmal schlägt man sie vielleicht ja verkehrt zusammen (das Äußere nach innen), damit sie außen nicht staubig/schmutzig wird, und spätestens dann bist du dankbar, dass du dir die Mühe gemacht hast.

Viel Erfolg, ich bewundere ich schon mal!

Was möchtest Du wissen?