Warum heißt Götterspeise "Götterspeise"?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Götterspeise

Es wird oft die Frage gestellt, wie gerade diese Speise zu ihrem Namen gekommen ist. Es bedürfte wohl eines eingehenden, zeitraubenden Studiums, um eine lückenlose Etymologie des Wortes zu ermitteln, sofern es überhaupt noch möglich ist. Aus der Geschichte der Firma Dr. Oetker und ihres Gründers wissen wir, daß dieser besonders einfallsreich und geschickt in der Wahl von Bezeichnungen für Süßspeisen gewesen ist.

Die Dr. Oetker Götterspeise, ein Geleepulver zur Zubereitung von Gelees gibt es seit 1912. Soweit es nachzuprüfen ist, hat er als erster den Namen "Götterspeise" für eine Geleespeise verwandt, einen Namen, der allerdings damals schon so allgemeingebräuchlich war, daß er sich nicht mehr als Warenzeichen schützen ließ.

In der griechischen Mythologie war Ambrosia die Speise, der die Götter ihre Unsterblichkeit verdankten, ebenso wie Nektar der entsprechende Trank der Götter war. Die Götterspeise war ursprünglich eine Speise, die nur den Göttern zukam. Später ist ein Bedeutungswandel in der Art vor sich gegangen, daß "Götterspeise" die Bezeichnung für eine besonders wohlschmeckende Speise schlechthin, also auch zu einem non plus ultra von Süßspeisen wurde.

Auch in der germanischen Mythologie spielt die Götterspeise eine Rolle als eine von Iduna den Göttern gereichte, ewig Jugend gewährende "Götterspeise". Im biblischen Bereich auf den Baum der Erkenntnis bezogen, trägt der Baum Götterspeise, und darum ist er uns auch verboten!, sagt die Schlange im Paradies. Im deutschen Schrifttum ist das Wort wohl erst seit dem späten 17. Jahrhundert nachzuweisen. Auf eine wohlschmeckende Speise überhaupt übertragen, erwähnt FONTANE das Wort bzw. die Speise: "Große Rosinen, in welche von unten her halbe Mandelstücke gesteckt wurden ... mit Anfertigung davon verbrachte Frau von Zacha den ganzen Vormittag, um die Götterspeise dann mittags auf den Tisch zu bringen."

Seit mehr als 80 Jahren ist die Götterspeise einer der beliebtesten Desserts für Kinder und erlebt 1987 eine Renaissance durch "Liebling - Kreuzberg", den Anwalt in der beliebten TV-Serie, der seine geistige Beweglichkeit auf den ständigen Verzehr von Götterspeise - möglichst mit Waldmeistergeschmack - zurückführt.

Bei den Azteken galt uebrigens die Avocado als Goetterspeise, dabei ist die noch nicht mal suess.

0

Der Gründer dieses Unternehmens Dr. Oetker galt als sehr erfinderisch und ideenreich, vor allem bei der Namensfindung für Nachspeisen. Er hat als erster den Namen "Götterspeise" für dieses Dessert-Pulver verwendet und wollte damit wohl zum Ausdruck bringen, dass es sich dabei um etwas ganz Besonderes handelte. Allerdings war der Name Götterspeise damals schon so gebräuchlich, dass er sich nicht mehr schützen ließ.

In der griechischen Geschichte war Ambrosia die Götterspeise und Nektar der entsprechende Trank, der den Göttern Unsterblichkeit verlieh. Diese Speisen gab es allerdings nur für Götter. Später war eine "Götterspeise", ein Gericht, das besonders gut schmeckte und von allen gegessen wurde. Auch in der germanischen Mythologie gab es eine Götterspeise, ein Gericht, das den Göttern angeblich ewige Jugend verlieh. In der deutschen Literatur wurde von Theodor Fontane zum ersten Mal mit dem Namen ?Götterspeise? ein Gericht umschrieben, das besonders lecker und wohlschmeckend war.

weil es göttlich schmeckt. nein, spaß bei seite. vermarktet sich gut.

das Dessert stammt von Dr. Oetker, also müsste man ihn mal fragen ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6tterspeise

  1. GOOGEL IST DEIN FREUND

  2. WIKIPEDIA AUCH :)

und die frage wurde nicht beantwortet !!!

0
@romeo27

Es ist nicht so, dass mich die Frage nicht interessiert. Ich habe jedoch in 3 Sekunden mehrere Seiten gefunden die mir Antworten im übrigen Ähnliche wie hier (da sowieso die meistens kopiert werden siehe unten...) geben. Auf Wikipedia bekommt man schon mal eine Erläuterung des Namens sowie Informationen über die Firma. Googelt man weiter findet man die Antwort. Es war nicht böse gemeint, dein Kommentar etwa?

0

Was möchtest Du wissen?