Wieso heißt die Götterspeise "Götterspeise"?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

unserer Recherche bei der Firma Dr. Oetker, einer der bekanntesten Hersteller dieser Geleespeise ergab Folgendes: Der Gründer dieses Unternehmens galt als sehr erfinderisch und ideenreich, vor allem bei der Namensfindung für Nachspeisen. Er hat als erster den Namen "Götterspeise" für dieses Dessert-Pulver verwendet und wollte damit wohl zum Ausdruck bringen, dass es sich dabei um etwas ganz Besonderes handelte. Allerdings war der Name Götterspeise damals schon so gebräuchlich, dass er sich nicht mehr schützen ließ. In der griechischen Geschichte war Ambrosia die Götterspeise und Nektar der entsprechende Trank, der den Göttern Unsterblichkeit verlieh. Diese Speisen gab es allerdings nur für Götter. Später war eine "Götterspeise", ein Gericht, das besonders gut schmeckte und von allen gegessen wurde. Auch in der germanischen Mythologie gab es eine Götterspeise, ein Gericht, das den Göttern angeblich ewige Jugend verlieh. In der deutschen Literatur wurde von Theodor Fontane zum ersten Mal mit dem Namen ?Götterspeise? ein Gericht umschrieben, das besonders lecker und wohlschmeckend war. http://www.waswiressen.de/fusetalk/messageview.cfm?catid=8&threadid=1528

Danke für den Stern :-)

0

Die Götter aßen (oder essen noch?) Nektar und Ambrosia. So wird die Götterspeise wohl schmecken. Allerdings weiß ich nicht mehr, was "Ambrosia" ist. Gleich mal googeln.

Firma Dr. Oetker: ' einer der bekanntesten Hersteller dieser Geleespeise ergab Folgendes: Der Gründer dieses Unternehmens galt als sehr erfinderisch und ideenreich, vor allem bei der Namensfindung für Nachspeisen. Er hat als erster den Namen "Götterspeise" für dieses Dessert-Pulver verwendet und wollte damit wohl zum Ausdruck bringen, dass es sich dabei um etwas ganz Besonderes handelte. Allerdings war der Name Götterspeise damals schon so gebräuchlich, dass er sich nicht mehr schützen ließ. In der griechischen Geschichte war Ambrosia die Götterspeise und Nektar der entsprechende Trank, der den Göttern Unsterblichkeit verlieh. Diese Speisen gab es allerdings nur für Götter. Später war eine "Götterspeise", ein Gericht, das besonders gut schmeckte und von allen gegessen wurde. Auch in der germanischen Mythologie gab es eine Götterspeise, ein Gericht, das den Göttern angeblich ewige Jugend verlieh. In der deutschen Literatur wurde von Theodor Fontane zum ersten Mal mit dem Namen ?Götterspeise? ein Gericht umschrieben, das besonders lecker und wohlschmeckend war.'

Was möchtest Du wissen?