Warum hat die Polizei ihre Farben geändert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hinter dem Farbwechsel der Polizeifarbe von Grün auf Blau verbirgt sich der europäische Gedanke, Polizeien innereuropäisch einheitlicher auftreten zu lassen. Die beteiligten Unterhändler im für die innereuropäische Polizeiarbeit zuständigen Ausschuss des Europäischen Parlaments einigten sich 1998 auf blau, da in den meisten EU-Mitgliedsstaaten die Streifenwagen und Uniformen bereits in Blautönen gehalten waren. Insbesondere Frankreich und Italien wollten dies beibehalten. Deutschland wechselte lieber auf Blau als auf das von Großbritannien favorisierte Rot-Orange. Da diese Direktive noch diskutiert wird, ist noch keine europäische Nation zu einer Farbumstellung verpflichtet.

Aber: Extrawürste gibt's immer!

In Bayern wird die grüne Farbgebung aus Traditionsgründen beibehalten, da diese dort seit 1813 die Uniformierung der Polizei/Gendarmerie prägte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Polizeiuniform_%28Deutschland%29

Und wenn Du dir mal die verschiedenen Uniformmodelle auf der Seite anschaust, dann siehst Du auch, wie "einheitlich" das jetzt aussieht. Nämlich überhaupt nicht.

Deutschland hat sich einfach dem Standart angepasst. In den meißten Ländern ist Blau-Weiß die Farbe der Polizei. Die bessere Unterscheidung gegenüber dem Militär ist auch ein auch Argument bei der Änderung der Farben gewesen.

Weil Europa einheitlich werden soll , mit anderen Worten das gesamte Europa soll die gleich Uniform Farbe

LOL, deswegen haben wir das ja in Deutschland auch so wunderbar einheitlich hinbekommen: 5 verschiedene Uniformmodelle plus 1 Sonderfall; runde, ovale oder achteckige Mützen, Hemden/Blusen in hell-, mittel- oder dunkelblau, usw. Das wirkt wahnsinnig einheitlich.

Und die Bayern machen einen Götz und bleiben bei Moosgrün/Beige.

1

Um es in Europa einheitlich zu machen und wohl zuviel Geld da war^^

Was möchtest Du wissen?