Warum haben eigentlich einige bekannte Marken in verschiedenen Ländern unterschiedliche Namen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt Agenturen, die sich mit der Erfindung von Markennamen, dem "Branding", beschäftigen, die bekanntesten im deutschen Raum sind Nomen International (Düsseldorf), Endmark und jene des Herrn Manfred GOTTA.

Sein Motto: "Ein guter Name muss positive Assoziationen wecken, unverwechselbar und weltweit einsetzbar sein". Viele Unternehmen überlegen nicht, was ein Markenname in anderen Ländern bedeutet: "Pajero" (Geländewagen von Mitsubishi) steht in Spanien umgangssprachlich für "Wichs..", "Pinto" (PKW von Ford) bedeutet in Brasilien "Zumpferl" (dt. "Pimm..), der "MR2" (Mazda) klingt für Franzosen wie "merde" ("Schei..") und dass das Parfum "irish mist" im deutschsprachigen Raum ein Riesenerfolg ist, kann angezweifelt werden. Der Kaffeeanbieter Tchibo sollte besser nicht nach Japan expandieren. Tchibo ist das japanische Wort für "Selbstmord". Dem Butter-Spray des neuseeländischen Herstellers Tatua Co-Operative Dairy Co Ltd. ist für den deutschsprachigen Raum auch eine Änderung der Markenbezeichnung zu empfehlen. Das Original heißt: Butter Oil Misthttp://www.castelligasse.at/Werbetechnik/Markennamen-Erfindung.htm

http://www.hausarbeiten.de/faecher/hausarbeit/bwc/9109.html Kapitel 2.3: Markennamen

0

Bezüglich des "Oil of Olaz" kann ich Dir einen Zusammenhang nahebringen. Vor einigen Jahren ist mir aufgefallen, daß die andere Schreibweise wie z.B in den USA auf der unterschiedlichen Tastatur begründet sein könnte... Wo wir in Europa das "Z" haben, sitzt bei den Amis das "Y". Vielleicht hat alles einmal im Planungsstadium mit einem Tippfehler begonnen?

Und die anderen Schreibweisen? Gerne wird darauf geachtet, die Menschen in anderen Kulturen nicht vor den Kopf zu stoßen. Viele Namen könnten dort eine zotige Bedeutung haben... dem geht man lieber aus dem Weg. Daraus erklären sich so manche Änderungen rund um den Globus.

Ja, so wie die Spanier einen Mitsubishi "Pajero" nicht leiden können und die Finnen keinen Fiat "Uno" fahren möchten. ;-)

0

Wird evtl. an einer länderspezifischen Bedeutung der einzelnen Begriffe/Wörter liegen. Die Marketingexperten haben sich bestimmt etwas gedacht dabei. Toyota hatte das einmal nicht beachtet und sein Modell MR2 unter diesem Namen in Frankreich auf den Markt gebracht und damit wenig Erfolg gehabt. MR2 = Merde = Sch**** ;-)

Na gerade bei den Franzosen würde ich aber da keine Rücksicht drauf nehmen. Wenn ich da die überhebliche Werbung von Renault gegensetze,kann Renault im Amerika bei dem Nationalstolz der Amerikaner aber wahrscheinlich kein Auto verkaufen.

0

Lach...Und stell dir mal den Namen "Pajero" (Mitsubishi) in Spanien vor.

0

Mehrere Rucksäcke fürs Backpacken?

Moin, Moin;

in zwei Monaten geht es für mich endlich für drei Wochen nach Thailand + paar Tage Dubai! Im Zuge dessen bin ich auf der Suche nach einem vernünftigen und zukunftsfähigen Rucksack...

Ich habe mich inzwischen sehr schnell von der Idee verabschiedet mit einem 60+ Liter Rucksack rumzurennen und möchte nun so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig mitnehmen...

Da ich in Zukunft aber vorhabe auch öfter in der Welt herumzureisen, ich jedoch ungern für jedes Einsatzgebiet zwingend einen extra Rucksack haben möchte, wäre eine Idee einen Rucksack zu kaufen der sich sowohl für warme als auch kalte Gebiete eignet....Ich weiß jedoch nicht wirklich ob das Blödsinn ist und ich zb lieber für warme Gebiete mit 40l rumlaufe, kalte dann eben 60/70l, oder ob ich was dazwischen kaufe wie z.B. 50l.

Ich weiß nur, dass ich in warmen Ländern mir wohl eher Unterkünfte suche und nicht tagelang irgendwo in der Wildnis herumgeistere, bei kälteren Gebieten wie z.B. Skandinavien aber auch mir vorstellen könnte 2 Wochen in der Wildnis zu hausieren.

Hat jemand dahingehend Erfahrungen gemacht? :-)

PS: Wahrscheinlich werde ich um einen Besuch im Fachgeschäft nicht herumkommen, aaaber Vorerfahrungen können ja schon ganz nützlich sein!

...zur Frage

Schleichwerbung bei Alarm für Cobra 11?

Meine Frage wurde gelöscht, aus welchem Grund auch immer, also muss ich sie neu stellen.

Ich weiß nicht, wie ich anfangen soll, also schreibe ich einfach mal drauf los...

In den ersten Folgen von Alarm für Cobra 11 (auch am Anfang von Tom Kranich) hat man manchmal Rampen, Plakatwände oder Container mit ATU- (Amateure treiben Unfug, oder Autoteile Ungar) Werbung gesehen. Auch in manchen Folgen, wo Chris Ritter der Partner von Semir war, hat man Trucks und LKW´s von Hertz (Mietwagenfirma) gesehen. Tom hat auch mal in einer Folge gesagt, dass der Wagen seit Tagen bei Europcar als gestohlen gemeldet sei. Bei Einsatz für Team 2 sind die beiden Kommissare auch mal zu KFC essen gegangen oder einer Geisel wurde bei Cobra 11 eine alte McDonald´s Tüte zum Essen gegeben. In den neuen Folgen werden ja nicht mehr solche "realen" Firmen genannt geschweige denn irgendwo Werbung aufgehängt. Wieso eigentlich nicht? Gab es da mal ein Gesetz, das es verbietet, Firmen in Filmen darzustellen? In den neuen Folgen (seit Ben Jäger in etwa) gibt es keine solche Szenen mehr? Da heißt der Supermarkt statt REWE eben LÖWE oder in einer Szene aus der Staffel im Herbst letzten Jahren wurde der Stern aus einem Mercedes Benz SLK entfernt! Das einzige, was die Darsteller noch offen sagen (dürfen(?)), sind eben die Automarken: "Nimm den Porsche!" oder "Sind sie den BMW gefahren?" Wieso werden in den Filmen nicht mehr, wie früher, reale Unternehmen angezeigt? In amerikanischen Filmen trinken doch auch die Schauspieler ganz offensichtlich Coca Cola oder Budweiser Bier?! Wieso ist das in Deutschland nicht so? Ist das wirklich verboten?

Ich hoffe auf eine verständliche Antwort und keine erneute Entfernung dieser Frage von dieser Seite!

...zur Frage

Kennt jemand den Namen der Schuhmarke?

...zur Frage

Ich suche eine schuhmarke die aus 3 Großbuchstaben besteht- erster b. Ist ein N.

Schuhename setzt sich aus 3 Buchstaben zusammen. Der erste ist ein N. Jemand eine Idee ?

...zur Frage

Warum haben bekannte Marken im Ausland andere Namen?

In den Niederlanden heißt Langnese 'Ola' und in Frankreich heißt Persil 'Le chat'. In den den USA heißt Lenor 'Downy'. Warum ist das so? Verliert die Marke nicht so an weltweiter Bekanntschaft wenn sie in allen Ländern andere Namen hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?