warum haben die neuen 5-Euro-Banknoten alle das "VA"-Länderkennzeichen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Buchstaben bezeichnen in den neuen Serien nicht mehr die auftraggebende Zentralbank, sondern die Druckerei, in welcher der Schein hergestellt wurde. In Deutschland kommen dafür zwei Druckereien in Frage, die Bundesdruckerei oder Gieseke & Devrient. Welche Zuordnungen da gemacht wurden, ist meines Wissens bislang nicht veröffentlicht worden.

Ist mir noch nicht aufgefallen und hab natürlich auch gerade keinen in der Tasche.

Aber die "alte" Länderkennzeichnung ist eigentlich ganz einfach, die Staaten in Landessprache Sortiert, das erste Land das Z und so weiter ;)

klar, wenn man den Schlüssel kennt, ist jede kryptische (= verschlüsselte) Nachricht lesbar. Aber die Mehrheit der EU-Bürger kennt den Schlüssel nicht und damit wurde das Ziel, die Herkunft einzelner Banknoten zu verschleiern, besten erreicht. Die Notwendigkeit ein neues Kennzeichnungsverfahren zu suchen, hat sich schlicht durch die Anzahl der potentiellen Mitgliedsländer in der EU, die den Euro haben / noch bekommen werden, ergeben, da das Alphabet nicht so viele Buchstaben zur Verfügung stellt. Danke für die Antwort, aber der Kern meiner Frage war ein anderer.

0
@westfale08

Ich habe mir übrigens letztens nur 5er auszahlen lassen und hatte ganz verschiedene Ländercodes ;)

0

Was möchtest Du wissen?