Warum haben die meisten Ärzte so ein Problem damit Opioide wie Tilidin zu verschreiben?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit solchen Schmerzmitteln ist man erst mal vorsichtig, aber man bekommt sie schon, wenn der Arzt der Auffassung ist dass dies Notwendig ist.

Deswegen geht man ja zu einem Arzt, um abzuklären was einem fehlt, und wie die weitere Vorgehensweise ist.

bis jetzt beste, unvoreingenommene antwort

0

Weil Tillidin sehr schnell abhängig macht, trotz Naloxon.Du könntest nach Tramal fragen , das ist auch ein starkes , opioid haltiges Schmerzmittel, weil du ja wirklich Schmerzen hast und es nicht missbrauchen willst.(Aber auch bei Tramal ist die Abhängigkeits Gefahr da....)

sorry ich kenn beide und der Entzug von Tramadol is viel intensiver als der von Tilidin.

schlechte information

0

Tilidin (in Tablettenform) macht nicht schnell abhängig, wenn überhaupt. Ich habe es immer wieder mal genommen, auch mal wochenlang und ich konnte es, komplett ohne Probleme, von einem Tag auf den anderen absetzen.

2
@vanillaxoxo

hatte es mal 10 monate genommen und nur leichte absetzsymptome gehabt. jetzt nach 3 monaten hatte ich 0 ist aber von mensch zu mensch unterschiedlich denke ich

0
@Psyconautilus

Ok, so lange aber ich es nicht genommen, mir wird aber immer wieder gesagt, es mache nicht abhängig. Also in Tablettenform.

0
@vanillaxoxo

wie gesagt ich hatte minimale entzugserscheinungen. es ist immernoch ein Opioid aber lange nicht so Heftig wie Oxicodon.

Tabletten sind sinnvoll weil es ja solange wie möglich wirken soll, die Tropfen müsste ich alle 3 stunden einnehmen was nervig wäre.

1
@Psyconautilus

Ich bin froh, wenn ich die Dinger nicht nehmen muss, ich habe sicher noch 70 Stück hier. Einfach so. Die Tropfen will ich nicht haben, die sollen heftig sein.

0
@vanillaxoxo

du willst sie nicht, mir geben willste sie auch nicht, mann komm mal zum punkt

0

Wenn Du solch starken Schmerzen hast, dass die herkömmlichen/verordneten Schmerzmittel nicht helfen, dann rede mit Deinem behandelnden Arzt darüber. Evtl. ist es erforderlich, Dich zu einem Schmerztherapeuten zu schicken.

Hier kann Dir sicherlich niemand helfen.

naja deine antwort hilft mir schon etwas.

oder meinst du mit meiner frage wollte ich evtl Dealer auf mich aufmerksam machen?

2
@Psyconautilus

Quatsch. Aber wenn tatsächlich Dir die verordneten Medikamente nicht helfen, mit wem solltest Du sonst darüber sprechen als mit Deinem Arzt. Außerdem ist es oft sinnvoll sich medikamentös bei einem Schmerztherapeuten einstellen zu lassen. Das ist deren täglich Brot. Gute Besserung.

1
@Deichgoettin

wenn schon mein Orthopäde meint ich komm nur um schmerzmittel abzugreifen, dann seh ich das leider auch als hoffnungslos mit dem Schmerztherapeuten.

aber versuchen werd ichs mal

0
@Psyconautilus
dann seh ich das leider auch als hoffnungslos mit dem Schmerztherapeuten

Das sehe ich nicht so.

0

Ob man Opioide bekommt oder nicht hängt mit den zu ertragenden Schmerzen zusammen, deine scheinen offensichtlich noch nicht in diesem Bereich zu liegen.

Zudem schliesse ich jetzt mal aus deinem Namen, dass du die eben schon gerne aus Eigeninteresse bekommen hättest ^^ Aber lass besser die Finger von Medikamenten und allgemein Opiaten, bleib lieber bei psychonautischen Stoffen wie Psilocybin oder LSD etc. =)

Leider helfen mir psychedelika nicht gegen meine schmerzen -..-

0
@Psyconautilus

Dann versuch es halt mit Cannabis, aber eben es gibt genug Schmerzmedikamente ohne Opiate drin. Und wenn es so schlimm ist, sag deinem Arzt doch, dass die Medis nichts bringen und du immer noch Schmerzen hast.

1
@Acidbrain

Cannabis gegen schmerzen?

ich kenen Cannabis seit 15 jahren aber gegen schmerzen hatts mir nie geholfen.

allerdings die menge an Tilidin verringert die ich gebraucht habe um einigermaßen schmerzfrei zu sein

0

Naloxon lässt sich easy rausfiltern ;)

Denen ist einfach bewusst, wie es endet wenn man da zu unvorsichtig ist. Siehe Amerika.

Was möchtest Du wissen?