Warum habe manche Menschen Watte in den Ohren?

4 Antworten

Man kann Watte hineintun, um Ohrentropfen am Herauslaufen zu hindern.

Manche Menschen haben auch schlicht Angst vor Zugluft.

Mir hat man immer Watte hineingetan, wenn ich Ohrenschmerzen oder eine (beginnende) Mittelohrentzündung hatte. Heute weiß ich, daß genau das der Grund ist, warum ich so häufig eine hatte.

Durch die Watte wird nämlich verhindert, daß Sauerstoff in den Gehörgang kommt, und so vermehren sich da besonders die anaeroben Bakterien,  das sind die bösen, die ohne Luft auskommen.

Und so kommt es, daß ich heute auf einem Ohr erst ab 40 Dezibel höre,  d.h. weder Flüstern noch Blätterrauschen noch Vogelgezwitscher...

----------------------------------

Geh doch nächstes Mal hin und frage: "Darf ich Sie mal was persönliches fragen?" Und dann fragst Du nach der Watte. Vielleicht gibt es ja noch einen Grund.

Ich habe dieses Problem nicht, ich habe das in eine Doku gesehen. 

0

Ich kenne das von Schwimmern. Wenn sie ne mittelohrentzündung haben tun sie oft Watte in die ihren, damit kein Wasser herein kommt. 

Und wenn sie nicht schwimmen gehen? Welchen Zweck hat das dann? 

0

Mit einer MOE gehört man ins Bett!

0
@Hooks

Sag das mal einer Leistungssportlerin in der Wettkampfsaison 

1
@VaLeRiA5

Tja, diese Situation kenne ich nicht - wobei ich mir nicht vorstellen kann, daß man mit einer MOE richtig leistungsfähig ist.

Ich kenne nur, daß ich auf dem einen Ohr fast taub bin durch Trommelfellvernarbung wegen häufiger MOE - und das ist richtig doof, sage ich Dir. Ob das die Werttkämpfe wert sind?

0

Als Lärmschutz auf Arbeit zum Beispiel

Was möchtest Du wissen?