warum habe ich keinen eigenantrieb bzw. ehrgeiz?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man strengt sich an, wenn man Erfolge erzielen möchte. Dass Erfolg haben, Spass macht, lernt man im Kindesalter. Wurdest Du jemals gelobt, belohnt? Wie auch immer. Jetzt bist Du erwachsen. Befeie Dich aus der Negativspirale. Nimm Dir was vor, das Dir Spass macht und geh es an. Wenn Du das Ziel erreichst, wird es Dir gut tun. Wenn Du das alleine nicht schaffst, such Dir eine Gruppe und erreiche das Gruppenziel. Das kann zum Beispiel ein Sportverein sein. Sport und Bewegung im Freien helfen, Letargie abzubauen. Viel Erfolg. Es liegt an Dir, etwas zu tun.

Du bist scheinbar zufrieden mit dem, was Du hast?! Das ist doch gar nicht mal so schlecht. Schlimm wäre es, wenn Dir etwas fehlen würde und Du Dich dabei nicht wohl fühlen würdest. Aber wenn Du so leben kannst und es Dir gut geht dabei, warum solltest Du etwas ändern?

Manche sind eben "bequemer", das bin ich in vielen Dingen auch, ich muss mich nicht immer neuen Dingen stellen, habe manchmal auch zu viel Respekt davor.

In meinem Lieben gibt es ein paar Ziele, die mich motivieren und die ich versuche zu erreichen. Allerdings auch in meinen Augen mit zu wenig "Biss". Aber das kommt von selbst. Wenn Du irgendwann etwas wirklich haben/machen möchtest, dann wird Dich das schon antreiben.

Kenn ich von mir, mir fehlt auch irgendwie der Antrieb zu allem. Aber ich hab jetzt ein studium gefunden, welches mich eigentlich begeistert und geh deswegen schon relativ oft zu Uni, zu hause vor und nachbereiten fällt aber immer noch flach :).

Einfach mal ein paar Sachen ausprobieren (dürftest du aber mit 26 wohl schon haben) und das richtige finden. Besonders Ehrgeizig wirst du wohl auch dadurch nicht mehr werden aber vielleicht findest du dadurch den Antrieb etwas zu Ende zu machen.

wenn ich etwas anfange mache ich auch etwas zu ende... es geht nur darum das ich immer alles in Frage stelle was ich mache und ob das auch Sinnvoll ist...

0

Ich fühle mich im Stich gelassen und wenig unterstützt von meinem Partner. Was kann ich tun?

ich rede von zb ziele die ich mir im leben setzte, aufgaben die ich mich stelle. Ich rede von emotionale ebene. es scheint so als ob ihn gar nichts interessiert was ich tue oder was ich so vor habe.

anstatt mich irgendwie auch nur ein bisschen dabei mental zu motivieren, tut er mich manchmal veräppeln, lächelt so in der art "als würde sie sowas schaffen", manchmal schüttelt er den kopf. als mein Partner, gibt er mir das gefühl unwürdig jeglicher Aufgabe zu sein, als wäre ich unfähig etwas zu erreichen.

er selbst hat keinerlei ziele im leben. er nimmt alles so wie es ist und wie es kommt. er redet viel über die dinge die er machen WÜRDE aber es bleibt eben dabei.

er ist ständig am beschweren über seine arbeit, wie schlecht es doch sei, die bezahlung sei auch schlecht, das leben an sich, er jammert viel aber ändern will er auch nichts. er vergleicht meine arbeit mit seiner, sagt dass ich viel mehr spass habe, viel besseren job und schon mehr erlebt habe als er in seinem. ich habe das große glück sagen zu können, dass meinen chef sehr großzügig ist. er macht ausflüge mit uns, jedes jahr reserviert er tische im oktoberfest für uns und wir sind fast 100 leute. schicke restaurantbesuche, große weihnachsfeier jedes jahr in andere location, jährliche fortbildungen in 5 sternen resorts mit allen drum und dran. ich genieße es weil ich mir denke ich habe es genau so wie andere, verdient habe.

ich war früher leicht depressiv. war nur zuhause und habe auch viel über das leben gemeckert. ich wollte nicht mehr so sein also habe ich entschiden mein leben zu ändern. habe dann eben diese arbeit gefunden die super ist und in der man geschätzt wird. habe angefangen mehr sport zu treiben, mehr auszugehen und unter leute einzumischen. habe mich entschieden positiver und dankbarer zu sein auch für die kleinen dingen im leben. seit dem hat sich vieles für mich geändert, sowohl psychisch als auch physisch.

mit dieser persönlichen veränderung kam eben auch diese einstellung von meinem freund. er selbst sagte mal zu mir, ich beneide dich und wie du dein leben geändert hast.

sobald ich mir ziele setze aber, stellt er sich queer und gibt mir das gefühl diese ziele unwürdig zu sein. er zeigt absolut kein interesse, ich kann auhc nicht mir ihm darüber reden, weil er sowieso nicht zuhört.

ich habe ihn auch gesagt, dass wenn wir mal heiraten und kinder haben sollten, dass ich trotzdem nicht aufhören werde ziele zu setzen und sie auch verfolgen. da sagte er, dann brauche ich keine kinder zu haben weil ich dann keine zeit haben werden für sie, kein zeit für ihn, keine zeit für den haushalt und keine zeit mutter und ehefrau zu sein, dann kann ich gleich allein mir katzen leben ohne partner und kinder.

ich unterstütze ihn immer wenn er was machen will. ich versuche ihn dazu zu motivieren was für sich zu tun und versuche ihn zu zeigen, dass das leben wunderschön sein kann wenn er es nur zulässt, aber vergebens.

was kann ich den tun um die situation besser zu machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?