Warum habe ich am Donnerstag und Freitag keine Schule? Was ist an Pfingsten passiert?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am Donnerstag, 2. Juni 2011 ist Christi Himmelfahrt. Hochfest der Auffahrt in den Himmel. Gesetzlicher Feiertag bundesweit in Deutschland sowie in zahlreichen anderen Ländern in Europa. Festliche und empfehlenswerte Gottesdienste in allen Kirchen. Deshalb ist am Donnerstag auch schulfrei und arbeitsfrei. Am Freitag ebenso schulfrei, weil man diesen Brückentag dazunimmt. Am Freitag ist allerdings wieder normaler Werktag bzw. Arbeitstag.

An Pfingsten wird die Herabkunft des Heiligen Geistes gefeiert. Der Hl. Geist ist die dritte Person in einer: Vater, Sohn und Hl. Geist. Eine Person : Gott. Dieses Hochfest wird als Doppelfeiertag begangen so wie Weihnachten und Ostern um die Wichtigkeit dieses Festes zu unterstreichen. Überall werden in den Kirchen festliche Gottesdienste gefeiert, die man sehr empfehlen kann. Wir sollten es schätzen, dass der Pfingstmontag noch als Feiertag gehalten wird.

Am Donnerstag ist Christ Himmelfahrt, das sollte dir zumindest was sagen. Pfingstsonntag ist erst dam 12. Juni.

Pfingsten ist übrigens ursprünglich ein jüdischer Feiertag, das Schawuot-Fest, an dem gefeiert wird, dass die Tora dem Volk Israel offenbart wurde. Schawout heißt Wochen und steht für die 7 Wochen nach dem Pessachfest, also 50 Tage. Daher auch der griechische Begriff pentekostē, was "am 50. Tag" heißt und von dem der heutige Begriff "Pfingsten" abgeleitet ist.

Im Christentum sagt man, dass an Pfingsten der Heilige Geist am Schawout auf die Apostel und Jünger herabkam. Wird mit der Gründung der Kirche gleichgesetzt, in der christlichen Tradition.

Was möchtest Du wissen?