warum entstand eine stichflamme? teelicht/streichholz/wenig wachs-->stichflamme-->wasser

5 Antworten

Das abgebrannte Streichholz hat vermutlich als zweiter Docht fungiert und das Teelicht stark aufgeheizt. Kommt dann das Wachs mit der Temperatur über den Flammpunkt,dann braucht das Feuer keinen Docht mehr; das Wachs brennt direkt durch Verdampfung der Flüssigkeit. Bei einer Temperatur von über 200 °C führt das Einbringen von Wasser natürlich zur klassischen Fettexplosion. (Die Teelichte sind genormt, bei einer Änderung der Parameter geht da leicht was schief ;-)

Im Wachs sind Öle und wenn sich Öl entzündet (das Wachs hat gebrannt) und du Wasser drauf schüttest, wird das Wasser in kleinste Tröpchen "gesprengt" und verdampft, dabei zieht es das Wachs mit und so entsteht die Stichflamme. Beim nächsten Mal = Decke über den Brand und niemals mit Wasser löschen.

klingt einleuchtend, aber ist das nicht gefährlich? ich dachte teelichter wären so konstruiert, dass sowas nicht passiert! so kann man sich täuschen

0
@mopskind

ich denk eher, die sind so konstruiert, daß nichts rauslaufen kann.

0

das abgebrannte Steichholz bietet eine breitere Fläche für ein Feuer als nur der Docht; deshalb die das Teelicht ausfüllende Flamme. Die hättest Du vielleicht ausbrennen lassen können...

hm..sah schon zu brenzlich aus! und habe schnell gehandelt ohne nachzudenken

0
@mopskind

ja, da kann ich mir denken! Also: kein Streichholz drin lassen!

0
@icecruiser

weiss ich jetzt..aus fehlern lernt man gott sei dank und mir ist auch nix passiert, war knapp.

0
@mopskind

mir kam ein Gedanke: mit einem Topf-Deckel löschen (falls das Teelicht in der Küche steht, wie bei uns immer)

0

Das Wasser verpufft schlagartig beim Berühren des Wachses. Die Wassertröpfchen reißen Wachströpfchen mit in die Luft. Diese haben nun eine weitaus größere Oberfläche und verbrennen in einer Stichflamme. Gleiches passiert, wenn du Fett mit Wasser löschst.

Was möchtest Du wissen?