Warum bekommen viele(auch ich ) bei Turbulenzen ein komisches Gefühl im Bauch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Turbulenzen ist es ja ähnlich wie Achterbahn fahren. Das merkt man so vielleicht nicht, aber das Flugzeug fällt da schon einige Meter einfach so runter. Also sagen wir, der Piliot fliegt 20.000 km über dem Erdboden, gerät in einer Turbulenz und schwups sind es innerhalb einer Sekunde nur noch 19.800m zum Beispiel. Und wenn auch noch Wind hinzukommt, geht das nicht nur in eine Richtung, sondern schwankt richtig schön hinter her. Da wirken natürlich diverse Gravitationskräfte. Das schlägt auf den Magen.

durch die G-Kraft wird entweder das ganze gewicht auf den Magen gedrückt (wenn ihr hochfliegt) und wenn ihr wieder sinkt wird der druck vom magen genommen und wenn das über einen längeren zeitraum passiert ist das zu viel für den Magen.

Weil die unter dem Magen liegenden Organe den Magen zuzammendrücken. Außer sich zu übergeben kann man da wohl nichts machen. Evtl. helfen Medikamente gegen Reiseübelkeit.

Es gibt keine "Luftlöcher". In einem so genannten "Luftloch" sackt die Maschine im Sturm ein paar (bis z.B. hundert) Meter nach unten. Kein Wunder, dass es einem dann schlecht geht!

ich würde mal sagen, das du in dem Moment ANGST hast! Ist doch normal, solange die Hose trocken bleibt...Adrenalin

Was möchtest Du wissen?