Wann wird bei einem Hochpass eine Spule und wann ein Kondensator verwendet?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Hochpass kommt zu Stande, wenn man einen Kondensator in Reihe, oder eine Spule parallel schält. Bei der ersten Variante steigt die Impedanz unterhalb der Trennfrequenz an, bei der zweiten Variante fällt sie bis auf den Gleichstromwiderstand der Spule.
Beide Varianten haben eine Flankensteilheit von 6dB pro Oktave. Man kann auch beide Varianten gleichzeitig verwenden, dann hat man einen 12dB Filter. Das wird zum Beispiel bei Frequenzweichen in Lautsprechern gemacht, wobei sich die nicht einfach mit einer Formel berechnen lassen, da eine komplexe Impedanz und ein nicht lineares Übertragungsverhalten im Spiel ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?