Wann umarmt man jemanden zur Begrüßung und wann gibt man die Hand?

5 Antworten

Also ich habe das Problem immer wenn jemand Geburtstag hat... Also das Wichtigste ist, dass du keine peinliche Mischung aus beidem machst. Entscheide dich für eine Sache und deute diese auch deutlich genug an, damit der andere richtig reagiert.

Ansonsten orientiere ich mich immer an anderen Personen umarmen z.B. alle meine Freundinnen den Jungen obwohl sie auch nicht so hammer viel mit ihm zu tun haben, dann mache ich das auch.

Außerdem kannst du darauf achten was die andere Person macht, also viele kommen schon mit weit geöffneten Armen auf dich zu, dann gibst du natürlich nicht die Hand.

Bei Gleichaltrigen umarme ich eher und bei Älteren schüttel ich zwar eher die Hand, aber lege dann meinen freien Arm so ein bisschen dem anderen um/auf die Schulter dann kann derjenige es sich raussuchen was er macht

hi, finde ein herzliches Hallo oft viel erfreulicher als Bussi hin und her oder große Dramatik. Man kann eher danebenliegen, wenn man zuviel macht.Außerdem sagt das überhaupt nicht aus, dass einen der Umarmer wirklich sooo mag. Ich sehe das vielfach als Getue. Bei Leuten , die einem wirklich sehr nahe stehen, ist das etwas anderes. LG Korinna

Schau am besten was die andere Person macht bzw. wie sie auf dich zukommt. Ansonsten umarme ich (als Junge) Mädchen die ich gut kenne und weibliche Verwandte. Andere lächle ich in der Schule meist nur an oder gehe einfach dran vorbei. Hand geben ist eher so zum Vorstellen oder bei förmlicheren Angelegenheiten.

Es geht nicht um das Wissen beim Umarmen sondern darum, wie Du fühlst. Nahe Verwandte kann man sicher leichter umarmen. Wenn es Freunde und Bekannte sind, frage Dein Gefühl aber nicht Deine Angst, ob Umarmung stimmt oder nicht. Das erfordert ein wenig Mut, ist aber ganz okay.

Wenn dir die Person sehr vertraut ist = umarmen Wenn du eine Person nicht so gut kennst / magst = Hand geben

Was möchtest Du wissen?