Wann ist ein Stoff polar & wann unpolar?! HILFE!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

erstmal kann nicht jeder stoff Polar sein, nur Moleküle. Wenn der Elektronegativitätswert 0,5 < En Molek. < 1,7 ist.

bei C-0-C ist es ja 0,9 also ist es polar?! und bei C-C-0-H ist es 0,3 also unpolar?! richtig?

0
@Joana06

Wir habens nur bei Stoffen mit gleichen Inhalten an, also kann ich dir das mit 0,3 nicht sagen, jedoch ist C-O-C 0,9 und polar, das stimmt ;)

0
@MarvinWayne

okey :) dankeschön, dann habe ich das ja schon mal verstanden ;)

0
@MarvinWayne

kannst du mir villt noch Wasserstoffbrückenbindungen erklären? dass sind doch die kräfte die zwischen o un H wirken oder?

0
@Joana06

Ne tut mir Leid. weiss nur dass das Wasser wegen dieser besonderen Bindung gewinkelt angeordnet ist, und der siedepunkt verhältnismäßig so hoch liegt.

0

Du meinst O=C=O Kohlendioxid. Die C=O Bindungen sind ein wenig polar, das Gesamtmolekül aber nicht, denn beide Enden sind gleich. Das ein wenig positiv angehauchte C-Atom in der Mitte des Moleküls wirkt sich weniger aus. Immerhin führt diese kleine innermolekulare Polarität zu einer sehr guten Löslichkeit in Wasser. Moleküle sind dann polar, wenn sie unterschiedliche (Teil)Ladungen an verschiedenen Stellen tragen. Bindungen sind polar, wenn die Elektronegativitätsunterschiede der Bindungspartner "groß" sind. Ein Molekül mit polaren Bindungen wie etwa CCl₄ (Tetrachlormethan) ist unpolar, weil es rotationssymmetrisch (von allen Seiten gleich) ist.

nene ich mein schon C-O-C ;)

0
@Joana06

Die Symetrie hat nix mit der sache Polar oder nicht zutun. Wenn das modell symetrisch ist, ist es nur kein DIPOL-MOLEKÜL ;)

0
@Joana06

Naja. Wie die Eigenschaften der Ether zeigen, ist die C-O-C Kombination nicht sonderlich polar.

0
@jobul

Hat aber mit der Symmetrie nix zu tun. Die Elektronegativität ist für Polar / Unpolar zuständig. Die Anordnung der einzelnen Bestandteile eines Moleküls untersucht auf Symmetrie entscheiden Dipol / kein Dipol.

0

Das hängt auch vom Aufbau des Moleküls ab. Prinzipiell stelle ich erstmal die womöglich falsche Behauptung auf, das alle Bindungen aus unterschiedlichen Elementen polar sind, weil die EN-Differenz > 0 ist.

Dann hast du aber zum Beispiel Methan, CH4. Die Verbindung zwischen C und den Hs sind schon leicht polar, aber dadurch, dass sich die Hs alle rund um das C sammeln, entsteht kein Dipol, also zwei verschiedene Pole. Ein außenstehendes Molekül kommt nur an die Teilladung vom H ran, weil das C zwischen denen allen steht. Also keine zwei Ladungen und dadurch kein Dipol. Bei CO2 ist das ebenso. Weil es linear gebaut ist.

Ich weiß nicht, ab welcher Delta EN man offiziell von Polarität spricht, du weißt es wahrscheinlich. Weil eine Differenz von 0,1 hat weniger Auswirkungen nach außen hin als eine von 1, ist ja klar. Theoretisch ist aber auch eine von 0,1 vorhanden. Tja.

0

Was möchtest Du wissen?