Wann hört Liebeskummer "endlich" auf?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich mache diese Situation momentan durch. Du musst versuchen dich abzulenken, geh raus, mach was mit Freunden. Wenn du alleine bist, dann wirst du immer wieder in deinen Gedanken versinken. Ich gehe momentan jeden Tag joggen und mache was mit Freunde. Bei mir ist es aber noch sehr frisch (vor 1 Woche) und ich wurde betrogen, einfach ist das nicht und du bist noch jung. Die Erfahrung macht jeder in seinem Leben. Denk an die Zukunft und die richtige wird schon kommen. Kopf hoch und versuch wieder Freude in dein Leben zu bekommen. Liebeskummer ist immer doof, egal wie sie zustande kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xenomus
03.07.2016, 13:45

Joggen ist leider keine allzu optimale Lösung,jedes Mal wenn ich joggen gehe werde ich von meiner Familie angesprochen das sie das toll finden und das kotzt mich ehrlich gesagt an,da ich vor einem Jahr ziemlich Stress mit meiner Familie hatte und nur meine Ruhe von ihr will.

Ich werde aber aufjedenfall versuchen mich anders zu beschäftigen mit Freunden oder vllt Instrumenten/Sport bei dem ich alleine sein kann.

1

Liebeskummer hört bei jeder Person zu einem andern Zeitpunkt auf. Manche kommen schneller drüber weg, andre haben ewig dran zu knabbern.

Da Du viel nachdenkst und Dich noch viel damit beschäftigst, dauert es bei Dir länger.

Es gibt Menschen, die lenken sich dauernd nur ab, beschäftigen sich also nicht damit bzw. lenken sich evtl. deshalb auch nur ab, was aber auch nicht gut ist.

Dann gibt es wieder Menschen, die sofort nen neuen Freund haben und somit sozusagen den alten schon abgehakt haben, wobei ich mich bei denen dann frage, wie ernst ihnen die vorherige Liebe war....

Ich wünsche Dir alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xenomus
03.07.2016, 13:51

Es ist halt manchmal komisch wenn man das Gefühl hat das man zu lange an jemanden hängt, aber sich selbst einzureden das man nichtsmehr empfindet hilft auch nichts.Ich denke das ich halt damit zurechtkommen muss und mich etwas ablenke aber nicht durchgehend und nicht zwangsweise versuche es mir aus den Kopf zu treiben.

0

Tja, dass ist leider so. Um deine Frage als ganzes zu beantworten: Es hört leider nie auf. Du lernst nur damit zu leben. Und irgendwann denkst du immer weniger an sie. Bis du eines Tages durch irgendwas an sie erinnert wirst, ein Geruch, eine Melodie...und dann wirst du dich wieder genau so mies fühlen, wie zu dem Zeitpunkt, an dem dein Problem mit ihr begann.

Ich sage dir das Frei raus, vor allem weil ich sehr gut nachvollziehen kann, wie es dir jetzt geht, Du wirst nie über eine Frau hinweg kommen, die du liebst.

Du machst das soweit ja schon richtig, kümmere dich um dich selbst, versuch dich davon abzulenken, unternimm was (auch wenn du noch so wenig Lust darauf hast), irgendwann wird sich das zumindest beruhigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xenomus
03.07.2016, 13:47

Ich habe auch ehrlich gesagt nie damit gerechnet sie vollkommen zu vergessen,die Erinnerungen bleiben natürlich.Mir geht es eher darum das ich nicht dauernd daran denken muss sondern vllt nurnoch sehr selten.Danke auch an dich für den Ratschlag.

0

Ich bin in der gleichen situation wie du :(

Am anfang habe ich sehr geweint & wie du es beschrieben hast.
Was mir geholfen hat :
- schreibtherapie : schreib einfach was du denkst, was du fuhlst auf ein blatt. Damit kann man schneller abschliessen.
- denk über die sachen nach die in der beziehung nicht so toll waren. Mach eine liste.
- mach irgendwas sinnvolles ! Ich z.b habe meine Oma geholfen. Sie hat sich gefreut, dass ich für sie da bin. Gleichzeitig, hatte ich eine beschäftigung.
- nihm dir nh auszeit. Ich weiss du hast noch schule. Geh z.b ein Week-end weg ( festivals )
- Am wichtigsten ist, dass du lernen loszulassen. Sie ist weg und es ist jetzt so. Das leben geht weiter ! Es gibt im internet seiten die dir gute ratschläge geben ;)

Wenn du magst, kannst du mich anschreiben & wir können drüber reden

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xenomus
03.07.2016, 15:24

Das mit der Schreibtherapie werd ich aufjedenfall mal ausprobieren.Ich überlege derzeit was sinnvolles zu machen ,also irgendein Instrument zu lernen da n Kumpel von mir ne Gitarre und EGitarre hat und bereit wär mir diese auszuleihen, von meiner Familie will ich aber eher Abstand.

Immerhin bin ich nächste Woche schonmal aufn Festival und ich glaube ich habn bisschen gelernt loszulassen ist aber trotzdem noch schmerzhaft.

Aufjedenfall danke für die Ratschläge,das wegen dem anschreiben werd ich mir mal überlegen..

0

Du tust nichts anderes, als dich in deinen Liebeskummer hineinzusteigern und in Selbstmitleid zu zerfließen. Wenn du so weitermachst, wird dir der Liebeskummer noch sehr lange dein Leben vermiesen. Es ist deine Wahl, weiterhin dein Selbstmitleid zu pflegen oder aktiv und intiativ zu werden, um dich aus der Situation herauszuholen.

Manchmal im Leben muß man sich zu etwas zwingen. In deinem Fall heißt es "Ablenkung". Wenn du schreibst, du hättest es versucht und es habe nicht geholfen, dann hast du dich vielleicht einmal versucht abzulenken und es hat dir nicht gefallen. Du darfst nicht so schnell aufgeben, sondern mußt es durchziehen, also aktiv daran arbeiten. Das hast du offenbar bisher nicht getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xenomus
03.07.2016, 13:39

Die Antwort kommt vllt etwas "hart" rüber aber ich denke du hast Recht.Wahrscheinlich muss ich mich selbst mehr motivieren und mich selbst dazu bringen, auch wenn ich denke das ich keine Lust habe darauf.

0

wie geht das Lied noch "Liebeskummer lohnt sich nicht" da steckt 300% die Wahrheit drin, frage dich doch mal selbst, "Lohnt sich das" es sind deine Nerven die zu unnütz strapaziert werden, mit 17 J sollte man annehmen das du dich im "Griff" haben solltest, diese Symptome, habe nur 10-15 J, denn Sorgen/Stress/Ärger alles dies, zieht ich automatisch mit an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xenomus
03.07.2016, 13:36

Es ist nicht unbedingt einfach für mich mich selbst im "Griff" zu haben da sie vorher für mich eine unglaublich große Stütze war und in diesen letzten Jahr soviel Dreck passiert ist.

Ich habe soviele Dinge die ich mochte,die ich gerne gemacht habe,die mich aber nurnoch an sie erinnern und es ist nicht so als ob ich einfach einen Knopf drücken kann und ich sie nichtmehr liebe/vermisse,genauso wenig kann ich mir das selbst vormachen.

Außerdem ist mir bewusst das es mir nichts nützt immernoch an sie zu denken aber ich besitze nicht über die Fähigkeit gezielt meine Gedanken zu kontrollieren,ich glaube diese Fähigkeit besitzt niemand

0

Was möchtest Du wissen?