Wann hören diese Computerspiele Entzugserscheinungen auf?

4 Antworten

Hallo,

ich (w,29) habe auch sehr früh mit Pc-Spielen angefangen (über Jahre bis zu guten alten(damals neuen) Shootern wie Quake 3 Arena, Unreal Tournament, Return to castle wolfenstein, medal of honor, call of duty - etc etc.

Dann kam Wow und hiermit sind wir da, wo du warst. Freunde en masse, tolles bildhaftes Rollenspiel, geniale Schlachten und...naja, du kennst Wow.

Ich habe Wow mindestens 5, glaube aber eher 6 oder 7, Jahre gespielt; gegen Ende habe ich sogar Familienunternehmungen abgelehnt und eine Beziehung beendet, damit ich weiter spielen konnte.

Der Ruck, mich davon loszureißen, kam erst spät, und zwar, nachdem wir ein großes Gildentreffen veranstaltet und besucht hatten. Mein damaliger Freund trennte sich von mir und ich verlor so den Draht zur Gilde.

Im Laufe der folgenden Jahre legte sich meine Lust, Wow zu spielen, ein wenig, und ich suchte mir neue Hobbies abseits des Pc (Zeichnen [Wow-Chars xD], Malen, Lesen (Fantasybücher solltest du ausprobieren, die sind fast so gut wie ein gutes Rsp).

Ich muss mich heutzutage, und die Wow-Hoch-Zeit ist Jahre her, immer noch zwingen, auf keinen Fall eine neue Prepaid-Card zu kaufen. 

Ich muss mir immer mal wieder klarmachen, dass das reale Leben, wie es ohne Wow stattfindet, nicht mit Wow übereinkommen kann. Man verbraucht dazu einfach zu viel Zeit vor dem Rechner und man bindet sich zu sehr an einzelne Vorgänge/Quests/Dungeons.

Wie wäre es, wenn du dir ein Game kaufst, in dem "nur" N-Pcs und keine menschlichen Spieler herumlaufen (Skyrim ist eine Empfehlung von mir)?

1. Du hast dann keinen Zeitdruck 2. Du kannst jederzeit speichern (naja, je nach Schwierigkeitsgrad ;) und andere Sachen machen - eventuell ein Musikinstrument? Gitarre ist wunderschön - ein Haustier zulegen? 

 3. Es wird sicher eine Zeit lang dauern, aber irgendwann wirst du merken, wie viele andere Dinge im Leben erfüllend sein können...du musst dir nur Zeit geben, denke ich

Alternativ könntest du einmal im Monat/in 2 Monaten/3? eine LAN-Party organisieren mit Freunden und dann nochmal kräftig die ganze Bandbreite an guten Pc-Spielen ausnutzen....dann kannst du dich nochmal voll auslassen und die verlorene Energie wieder auffüllen - außerdem hättest du dann was, worauf du dich freuen kannst ;-)

Du musst dich nur versuchen abzulenken... Bei mir war es auch so, dass ich direkt nach der Schule an den PC musste. Das Gehirn ist ein "Organ", dass sich immer beschäftigen muss. D.H. Es sucht immer Dinge die einen Spaß machen oder womit du Glücklich wirst (Glückshormone, die während des spielens ausgeschüttet werden, ähnlich wie beim Rauchen).

Wie beim Rauchen solltest du diesen Entzug durchhalten, wenn du später mal nicht so abhängig von dem PC sein willst.

Dazu empfehle ich dir tatsächlich andere Aktivitäten zu machen, joggen, Fussball spielen oder arbeiten (es gibt Leute, die gerne arbeiten :D).

VG

Wenn du vom PC-Spiel alleine nicht wegkommst versuch mehr kompetitive Spiele wie Mobas oder FPS Games zu spielen da du da öfters verlierst und dadurch dieses "Belohnungssystem" unterbrochen wird.

Im MMO PvE gibt es kaum Herausforderungen dieser Art.

Und wenn du in irgendeinem Programm erstmal relativ gut bist kannst du damit in ne ganz andere Schiene/Community rutschen was dich auch davon wegbringen kann. Egal ob Musik/Bild/Videoschnitt Grenzen setzen dir nur dein Budget (auch da gibts Umwege :D). Also setz dich mal an ein richtiges Musikprogramm (sowas wie FL Studio) und schau was dich glücklich macht.

Was möchtest Du wissen?