Wann gilt das Abitur als nicht bestanden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also für alle die mal zukünftig mit der Frage in diesem Beitrag landen:

Unabhängig von dem Schnitt den man in Block 1 (alles vor den Abschlussprüfungen), kann man noch problemlos den Abschluss verbauen.

Um das Abitur nun zu bestehen, braucht man nach der Zulassung in Block 2 (die Abschlussprüfungen) insgesamt mindestens 100 Punkte.

Diese erhält man, wenn man in jedem der vier gewählten Abiturfächer eine glatte 4, also 5 Punkte erhält, oder weniger Punkte mit einer anderen der verbliebenen drei Abschlussprüfungen ausgleichen kann (z. B. 4 Punkte im ersten Abiturfach mit 6 Punkten in einem der anderen drei).

So kommt man auf die 100 Punkte (ausgedachte Variable):

Punkte in der jeweiligen Abschlussprüfung multipliziert (mal) mit 5. Das Ergebnis wird mit den anderen drei Ergebnissen addiert.

Beispiel:

Fach 1 "Deutsch LK" schriftlich: 6 Punkte *5 = 30

Fach 2 "Mathe LK" schriftlich: 3 Punkte *5 = 15

Fach 3 "Biologie" schriftlich: 9 Punkte *5 = 45

Fach 4 "Englisch" mündlich: 5 Punkte *5 = 25

30 + 15 + 45 + 25 = 115 (BESTANDEN)

Da hier 115 Punkte erreicht wurden, hat man in diesem Beispiel bestanden (115 >= 100).

Erreicht man weniger Punkte, besteht auch die Möglichkeit zur mündlichen Nachprüfung. Diese finden meist Monate nach den regulären Prüfungen statt und könnten die übrigen Punkte geben, falls noch welche fehlen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Punkte bei einer schlechten Nachprüfung weiter zu verringern.

Gruß

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Eine Frage hätte ich noch: Du hast nur 4 Prüfungsfächer genannt, ich komme aus Niedersachsen und dort hat man 5 Prüfungsfächer. Oder hast du absichtlich nur 4 Prüfungs- fächer aufgeschrieben? :)

2
@Tymoo

Danke für den Stern, gerne beantworte ich dir noch diese Frage. 

Oberes gilt für NRW.

Bei fünf Fächern werden die Prüfungsergebnisse mit 4 statt mit 5 multipliziert. Ansonsten gibt es keinen Unterschied. Demnach besteht hier auch die erwähnte Hürde mit den 100 Punkten.

Beispiel:

Fach 1 "Deutsch LK" schriftlich: 6 Punkte *4  = 24

Fach 2 "Mathe LK" schriftlich: 3 Punkte *412

Fach 3 "Biologie" schriftlich: 9 Punkte *4 36

Fach 4 "Englisch" mündlich: 5 Punkte *420

Fach 5 "Informatik": 9 Punkte *4 = 36

24 + 12 + 36 + 20 + 36 = 128 (BESTANDEN, da 128 >=100)

Gruß und viel Glück

0
@riherz

Was ich jedoch im allgemeinen vergaß: Mit 0 Punkten in einer der Prüfungen ist man immer durchgefallen. Unabhängig davon, ob mit den anderen Fächern die 100-Punkte-Hürde überwunden wird.

0
@riherz

Gilt das auch für Baden-Würtemberg? Dort hat man auch 4 Prüfungsfächer. Also wird da auch jede Note x5 genommen?

0
@riherz

Also das ist nun anders mein kumpel hatte mathe im Abi und 0 Punkte und hat trotzdem bestanden

0

Ich glaube nicht, weil du eine gewisse punktzahl am ende brauchst..wenn du jetzt immer den selben schnitt hast musst du das mal zusammen rechnen, aber deine lks *3 und die p-fächer mal 3.. Wenn du dann diese punktzahl erreichst hast du abi

Nein nur wenn du eine Note 6 hast oder 3 mal Note 5

Was möchtest Du wissen?