Warum dauert die Trocknung beim Wäschetrockner Gorenje WT941 solange?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also öffters ist es so, das die Heizung im Trockner mit Flusen verstopft wird. Dadurch bringt sie die Wärme nicht mehr raus. In jeder Heizung ist ein Überhizungsschutz eingebaut. So ähnlich wenn du einen Fön anmachst und mit der Hand zuhälst, du wirst mercken das er nach einer Zeit aufhört zu laufen, bis es abgekühlt ist.

Also wenn also deine Heizung voll mit flusen ist und die Wärme nicht mehr weg kan, dan könnte es unter umständen das dieser Schutz auslöst und die Heizung einfach abschaltet. Bei Bauknecht Trocknern ist es so das die einfach weiter laufen, bis sie die Heizung wieder abkühlt.

Versuche einfach mal die Heizung zu reinigen, diese liegt in der regeln hinten am Gerät wenn man die Rückwand weg schraubt.

Aber bitte vorher den Stecker ziehen ;)

Hallo ! Vielen Dank für deine Hilfe. Ich habe den Trocker aufgeschraubt und die Heizung gefunden. Darin befinden sich 2 Heizwendeln. Die und das Gehäuse sind aber sauber. Meine Frau sagte mir jetzt aber noch, das die Wäsche heiß wird, der Trocknungszustand (die Anzeige) sich aber nicht verändert. Kann es sein, dass da ein "Feuchtigkeitsmesser" oder so etwas hinüber ist? Ich habe an dem Heizelement zwei so Fühler gefunden. Einer sitzt vor den Heizwendeln, einer danach. Kannst du mir noch mal helfen. 1000 Dank

0
@Laedschnbene

Ist die Wäsche nun kaum Trocken und der Trpckner läuft unendlich? Oder ist die Wäsche Heiß und er läuft trotzdem weiter? Das wäre schon wichtig genau zu wissen. :)

die fühler die du gefunden hast sind mit großer wahrscheinlichkeit dieser Überhintzungsschutz.

0
@Laedschnbene

Ist die Wäsche nun kaum Trocken und der Trpckner läuft unendlich? Oder ist die Wäsche Heiß und er läuft trotzdem weiter? Das wäre schon wichtig genau zu wissen. :)

die fühler die du gefunden hast sind mit großer wahrscheinlichkeit dieser Überhintzungsschutz.

0
@Arthur86

Die Wäsche ist heiß und der Trockner läuft trotzdem weiter.

0
@Laedschnbene

Mach mal den trockner an und lass ihn OHNE wäsche laufen, mach nach ca. 5 minuten die Tür auf und greif mit der Hand rein. Ist es dan heiß drin?

0
@Arthur86

hab ihn 5 Minuten laufen lassen. Aufgemacht. Heiß ! Er hat keine Restlaufanzeige. Man kann etweder den Trocknungsgrad einstellen. Der läuft dann - wenn er funktioniert - von Mangeltrocken bis zu schranktrocken runter. Oder man gibt die Laufzeit an. Das machen wir im Moment, damit er nicht endlos läuft und am Ende die Wäsche verbrennt ;-)

0
@Laedschnbene

Die wichtigste Frage ist nun: Wird die Restfeuchte in der Wäsche über einen Fühler erfasst, oder ist hinter dieses Programmen auch einfach nur eine Zeit hinterlegt, um dem Kunden mehr Comfort vor zu gaukeln.

Ist dir voher schon mal aufgefallen das der Trockner mal schneller fertig war und mal länger gebraucht hat, bis er fertig war??

Wenn die Restfeuchte über einen fühler erfasstr wird, dan dürfte die Heizung nicht laufen wenn keine Wäsche drin ist, außer diese Fühler wären kaput, und würden der Elektronik die ganze Zeit melden das die Wäsche angeblich noch nass ist.

Um heraus zu fiden ob diese Fühler kaput sind, müsste man

  1. diese finden
  2. ihren richtigen Wiederstandswert kennen
  3. sie durchmessen

Diese Fühler müssten irgendwo in der Trommel sitzen, am aller wahrscheinlichsten irgendwo im vorderem Bereich. Bei Bauknecht sind es grad 2 etwa 10 cm lange metalstäbchen die direkt unter der öffnung sind. Wenn man mit der Hand rein greift kan man sie ertasten, wie und wo sie bei deinem Trockner sitzen weiß ich nicht.

Ich würde dir empfehlen einfach mal beim Kundendienst anzurufen und diese Sachen erfragen, ohne gleich einen Reparatur Auftrag aufzugeben, vielleicht hast du ja Glück und es sitzt am anderen Ende jemand der sich auskennt, und nciht nur eine Frau von der Verewaltung unter umständen kannst du ja fragen ob du mit einem Techniker verbunden werden könntest.

0
@Arthur86

Hallo ! Wann schläfst du eigentlich ? Habe gerade nochmal angesehen. In der Trommel ist nur das Licht und 2 "Schaufeln", durch die die Wäsche weiter transportiert wird um nicht am Boden liegen zu bleiben. Auf diesen "Schaufeln" sitzen Metallstäbe. Hab jetzt - weil´s auch schon wurscht ist - die mal abgeschraubt. An den Metallstäben ist ein etwa 3 mm breiter, flacher Metalldraht befestigt. Der läuft durch die Trommel nach außen an die Trommelaussenseite. Dort wiederum ist eine Kupferbürste befestigt, die auch beim drehen der Trommel "Kontakt" zur Trommel und den beiden innenliegenden Metalldrähten und -schaufeln hält. Von da ab führt ein graues Kabel zu einer Platine. Meine Frau sagt, dass ihr noch nie aufgefallen ist, dass die Wäsche mal schneller fertig ist und mal langsamer. Das würde wohl auf den vorgegaukelten Restfeuchtesensor deuten. Ich habe übrigens schon bei Gorenje angerufen. Leider war nur die Kundendiensttante dran. Gespräch mit einem Techniker unmöglich. Der kommt aber gerne vorbei. Anfahrt und Prüfung 70 Euro. Wenn er dann repariert noch plus Teile und Arbeit. Da fürchte ich halt, das die Reparatur mehr kostet als der Trockner selbst. Vielleicht hat du nochmal einen Tipp. Auf jeden Fall sag ich schon mal ganz dick DANKE !

0
@Laedschnbene

Normaler weise schlaffe ich um diese Zeit, aber diese Seite hat mich irgendwie in den bann gezogen! :)

Ich habe solche Kupferbürsten schon mal gesehen, aber da ich diesen Job erst seit 2,5 Jahren mache sind mir solche Trockner noch nie zwischen die Finger geraten. Ich werde am Montag gleich mal einen älteren Kollegen befragen was es mir dieser Bürste auf sich hat.

Bis Montag könnest du mal diese Metallstäbe und das graue Kabel auf durchgang überprüfen. Mit einem Durchgangsprüfer. Schau noch ob der stecker auf der Platine richtig sitzt. Und reinige diese Bürste und den die Schleifbahn auf der Trommel mit Kontaktspray! Montag weiß ich mehr ;)

0

Also diese Bürste ist dein Restfeuchte messer. Es wird ein kleiner Strom durch die Trommel gejagt, und wenn diese Feucht ist so ist der Wiederstand kleiner. Probier mal diese Bürste Weg zu schrauben, dan müsste der Wiederstand unendlich sein, und die Heizung dürfe nicht angehen. Wenn doch dan vermute ich das die Platine kaput ist.

Ich denke wir haben das Problem gefunden. Ich habe - wie du gesagt hast - die Bürsten von der Trommel entfernt. Dann den leeren Trockner auf Schranktrocken (max.) eingestellt. Siehe da, die Anzeige wechselt nach und nach von Mangeltrocken runter bis Schranktrocken. Nur dann läuft er ewig weiter und schaltet nicht ab. Dann habe ich die Bürsten wieder angeschraubt und das gleiche nochmal versucht. Obwohl der Trocker leer ist bleibt dann die Anzeige immer auf Mangeltrocken. Die Anzeige "zuckt" zwar ab und zu, bleibt aber auf Mangeltrocken (Wäsche noch nass) stehen. Das deutet wohl auf ein Platinen-Problem hin, oder ? Kann man sowas kaufen und selber einbauen? Viele Grüße

0
@Laedschnbene

Natürlich kan man sowas kaufen und selbst einbauen. Ich weiß aber nicht was es kostet. Bei Bauknecht kostet eine neue so um die 150 + steuer.

0
@Arthur86

Vielen Dank für alles. Für 150 Euro lass ich das sein. Wir passen jetzt einfach gut auf und schaun, ob sich mal ein Schnäppchen ergibt. Sicher aber kein Gorenje mehr. Gruß

0
@Laedschnbene

Schließ aber gleich eine Garantieverlängerung ab, wenn du ein neues Gerät kaufst. Kostet nciht viel und du hast 5 jahre sicherheit.

0

Hallo, hatte bis eben das gleiche Problem mit meinem Trockner wt941. Habe eueren plausch gelesen und die kleine Bürste kontrolliert. Die Bürtse war in Ordnung. Aber auf der Trommel, wo die Bürste läuft, war die Oberfläche nicht mehr blank, sonder dunkel angelaufen. Flur mit schmirgel wieder blank gemacht und schon scheint der Kontakt wieder hergestellt. Trockner zeigt feuchte wieder an und pfunzt wieder. Danke für euer Brainstorming, hat mir sehr geholfen. Ich hoffe euch wird hiermit auch geholfen. gruß eddie

habe nicht diesen trockner aber bei meinem ist in der tür das flusensieb.hast du das auch gereinigt?

Hallo ! Wir machen das Ding nach jedem Trockenvorgang sauber. Ich denke daran kann es nicht liegen

0

Was möchtest Du wissen?