Darf mit Weichspüler behandelte Wäsche in den Wäschetrockner?

3 Antworten

Weichspüler zu verwenden macht ja überhaupt erst dann einen Sinn, wenn man einen Trockner nutzt. Weichspüler an und für sich sind nicht zu empfehlen; sieschaden der Haut, machen die Wäsche zwar anschmiegsam, doch nehmen sie ihr die natürliche Saugkraft. Wenn man allerdings Kleidung oder Wäsche aus Kunststoffasern oder Mischfasern im Trockner trockenen will, SOLL man Weichspüler verwenden, weil nur sie die elektrostatische Aufladung der Wäsche verhindern können, also das lästige Zusammenkleben und knistern.

Da stimmt alles nicht. Wäsche, die im Trockner getrocknet wird, sollte nicht mit Weichspüler behandelt werde, weil der Weichspüler mit der Zeit auf den Rippen einen Belag bildet. In diesen Rippen wird die Feuchte der Wäsche gemessen und mit Belag geht das nicht mehr. Wenn ihr bis jetzt noch keine Probleme damit hattet, dann war das einfach Glück. Für Trockner gibt es extra diese Tücher, die schaden nicht.

Dem Trockner passiert nix. Nimm dann aber keine Trocknertücher mehr - wäre doppelt gemoppelt.

Was möchtest Du wissen?