Vorteile und Nachteile wenn man in einem Dorf wohnt

7 Antworten

Der Vorteil kann auch zum Nachteil werden: Jeder kennt sich. Wenn man mit jedem auskommt kann das sicher sehr angenehm sein, aber wenn du mit irgendetwas aus dem Rahmen fällst, kann das sein, daß es der Gemeinschaft missfällt und du hast evt. keinen so guten Stand.

Schwere Erreichbarkeit zum Einkaufen usw. Man braucht immer ein Auto

Ja ist für mich aber kein Problem

0

Nachteilig dürfte die (inzwischen) völlig zerstörte Infrastruktur dörflichen Lebens sein: Der langjährig EINZIGE Lebensmittelladen ist dank Internet UND der individuellen Mobilität der Bürger "verstorben". Mit etwas Glück gibt es einen rollenden Laden der die Ortschaft zu bestimmten Zeiten anfährt. Viele Banken haben mobile Filialen. Das dörfliche Leben ist in Bezug auf gemeinschaftliches Tun durchaus von Vorteil, weil man üblicherweise seine Nachbarn NICHT nur vom Sehen kennt, sondern auch auch weiß, wer einem "mal eben" mit einem Pfund Mehl oder ein paar Eiern "aushelfen" kann. Auch bei größeren handwerklichen Problemen findet sich schnell ein Nachbar, der weiß, wie sich bestimmte Probleme lösen lassen

Das hängt doch davon ab was dir persönlich wichtig ist... 

Vorteile wären: frische Landluft, günstigere Grundstückspreise, viel Natur, Ruhe, jeder kennt jeden... 

Nachteile wären: Bauernhofgestank, Langeweile, von der Zivilisation abgeschnitten bei starkem Schneefall, jeder Tratscht über dich weil dich jeder kennt und sonst nix los ist...

Ich wohn selber auf n Land und es gibt sooo viele Vor-, aber auch Nachteile.

 

Vorteile:es ist so viel gesünder als in der Stadt; man kennt die Nachbarn und alle viel besser; man hat mehr Platz als in der Stadt

Nachteile: Schwierigkeiten bei der Arbeitsuche; schlechtere Anschlussstellen usw., also hauptsächlich Probleme, die mit der Infrastruktur zutunhaben...

Aber ich kann das Landleben nur entfehlen, ich vermisse hier nix. :)