Vorteile der Hansestädte

3 Antworten

Die mittelalterliche Hanse war eine europaweit agierende, Kaufmannsgilde mit der Zielsetzung des gegenseitigen Warenaustausches, was den Hansestädten- und deren Einwohnern Arbeit- und Brot und den Handelshäusern enormen Reichtum bescherte. Der Reichtum jener Zeit hinterließ in den Hansestädten mit einer großartigen Architektur seinen prägenden Ausdruck. Die Strahlkraft der mittelalterlichen Architektur verleiht den Hansestädten heute eine besondere Anziehungskraft und hat sich damit zu einem wichtigen Antriebsmotor der Touristikwirtschaft entwickelt.

Mit Stolz würden die mittelalterlichen Handelsherren von etwa 1200 auf die nachhaltige Weiterentwicklung ihres hanseatischen Kaufmannswesens bis in unsere Gegenwart zurückblicken! Unter nachstehendem Link schöne Darstellungen einiger berühmter Hansestädte, viel Erfolg beim Studium!

http://www.wismar-stralsund.de/de/die_staedte/geschichte/hansezeit

vooooooooooooooooooooooolll geiiill jasper

Ich würde sagen, der größte Vorteil der Hansestädte war die Solidarität und das Miteinander. Sie waren schließlich ein Kollektiv von Städten, das gemeinsame Interessen gegenüber anderen durchgesetzt hat. Zusammen hat man da natürlich wesentlich mehr Möglichkeiten und auch Macht.

Das macht Sinn! Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?