Vorstellungsgespräch bei Aldi Süd - Freitag?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist egal in welcher Firma du dich bewirbst.

Ich war selbst mal Filialleiter und Abteilungsleiter.

Vor dir sitzt ein Mensch (evtl. auch 2 oder 3). Die atmen dieselbe Luft wie du!

Einfach ganz entspannt hingehen, nicht zuviel reden. Nicht angeben. Nur was man wissen will, darauf antworten. Niemand interessiert es ob deine Nachbarin nochmal schwanger geworden ist. Sorry derbes Beispiel... nur das du es verstehst.

Wichtig sind immer 2 Fragen die meist gestellt werden:

Wo sehen Sie sich in X-Jahren?

Einfach sagen, und das kommt immer ehrlich: Das liegt daran was mir Ihr Unternehmen für Zukunftschancen einräumt.

Oder noch genialer ist die Frage:

Was sind Ihre Schwächen?

Je mehr Schwächen man hat, desto sympathischer wirkt man auf das Gegenüber. Psychologie... es vergleicht und findet meist selbst bei sich Ansätze.

Niemals sagen. Ich bin faul, tauge nichts, raffe nichts.

Man muss Schwächen wie ein Weihnachtspacket verpacken, damit es sogar gut ankommt.

Z.b. Ich bin tolerant gegenüber vielem, kann aber manchmal haltlos sein.

Ich versuche Ziele zu erreichen, die mir vorgeben werden, brauche aber ab und zu etwas mehr Zeit.

Es geht aber auch über Witz:

In meiner Arbeitswut neige ich oft dazu mich in einem geordneten Chaos mich vorzufinden.

Niemals! Niemals persönliche Schwächen ansprechen. z.b. oft bin ich krank, ich verstehe nicht so schnell was man von mir will usw...

Am besten du bist einfach entspannt, freust dich auf das Gespräch.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herzlichen Glückwunsch, wusste doch, dass die dich mit dem Zeugnis einladen :-)

So, zu deinem Vorstellungsgespräch. Ich bin Filialleiterin und sitze auf der anderen Seite und deshalb kann ich dir sagen, was du tun solltest und was nicht.

Du stellst dich für einen Ausbildungsplatz vor. Bist du in der Zielfiliale eingeladen oder in der Zentrale?

In der Filiale wird der Filialleiter als dein zukünftiger Ausbilder dabei sein. der Verkaufsleiter, der für dich zuständig ist und eventuell ein Ausbildungsleiter der Zentrale.

Du solltest dich nicht verkleiden und im Anzug auftauchen. Aber auch nicht zu cool... normal in Jeans und Hemd oder Pullover ist okay.

Versuch dich nicht zu verstellen, die anderen haben alle so angefangen wie du oder haben Kinder in deinem Alter.

Es wird sicher gefragt wie du deine berufliche Zukunft siehst, das hat regenwurm 75 schon alles gut beschrieben. Genau das gleiche mit den Schwächen.

Versuche Augenkontakt zu halten, zuzuhören und überlegt zu antworten. Aufregung in einem Bewerbungsgespräch ist völlig normal und wenn du sehr aufgeregt bist, eventuell stotterst, entschuldige dich dafür. Man wird es verstehen.

Beschäftige dich noch mit der Unternehmensgeschichte von Aldi. Wieviele Filialen, wieviele Mitarbeiter, was wird an Weiterbildung angeboten, wie läuft die Ausbildung ab? Das meiste findest du auf aldi.de. Es wird immer lobend wahrgenommen, dass der Bewerber sich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?