von Latein zu Französisch wechseln

6 Antworten

Ich nehme mal an, es ist moeglich, auf Franzoesisch zu wechseln, aber warscheinlich nur, wenn du die sechste Klasse wiederholst. Dann wird naemlich jeder gefragt, was er oder sie nimmt, aber ich bin mir nicht sicher...sprich am Besten mit deinem Schulleiter darueber und frag' mal nach, ob das moeglich ist. 

Aber die Wechselung wuerde ich dir auf jeden Fall raten. Die meisten stellen nehmlich fest, dass Franzoesisch die leichtere Sprache von den beiden ist, nehmen aber doch Latein, weil sie Latein “besser” finden und/oder Arzt werden wollen. Ich zum Beispiel habe Franz. genommen, weil ich diese Sprache ziemlich nuetzlich finde. Seitdem habe ich (ich will zwar nicht prahlenaber)eine eins nach dem anderen kassiert. (besser als in Englisch)Wie auch immer, wenn du in Mathe schlecht genug bist (4 und 5)wirst du in Latein auch nicht besser sein.

Deutsch kannst du dich verbessern, indem du mehr Buecher liesst und die Grammatik mehr lernst. Oder du liesst Beispieltexte, falls du schwierigkeitem mit den Textschreiben hast, (keine Sorge, ich habe auch Schwierigkeiten famit. Sechste Klasse: 4 und 3; Gott-Sei-Dank keine 5; Jetzt mich verbessert: 2- und 3+).

Ansonsten viel Glueck. Lern fleissig. Du hast noch die Chance dich zu verbessern. 😁😜

Sturmwind555555

Wenn die Schulleitung mitmacht, geht alles. Französisch scheint nur leichter als Latein zu sein! Denn wenn du schon in Deutsch Rechtschreibungs- oder Grammatikprobleme hast, ist Latein die richtige Entscheidung! - Oder ein Wechsel zur Realschule.

bei uns in der schule kann man das wechseln, allerdings erst ab der 10. klasse. ich würde dir aber abraten zu wechseln weil du dann noch mehr probleme bekommst und weil du die ganze grammatik, vokabeln u.s.w. nochmal NEU für franz. lernen musst.

Was möchtest Du wissen?