Von einer 5 auf eine 2?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ne kann sie nicht. Selbst wenn sie im zweiten Semester auf einer glatten Note 1 steht, kann sie höchstens nur noch einen Dreier ins Ganzjahreszeugnis bekommen da 5+1=6/2=3,0 . Verstehste?

Da muss sie schon sehr viel Glück und einen guten Lehrer haben, dass sie einen Zweier bekommt. Das ist so wahrscheinlich wie ein 6er im Lotto aber nicht unmöglich. ;) Alles ist möglich - Lotto. :D

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Durch meine Erlebnisse usw.

Oh vielen Dank. Wenn sie jetzt mit Ersatzleistungen den Noten schnitt auf eine 4 zieht ist es möglich oder? Also das sie dann von einer 4 auf eine 2 kommt?

0
@Lara889109

Nein weil es rein rechnerisch nicht möglich ist. Zumindest ist das bei uns in Österreich so. Sie müssten schon einen Lehrer haben, der auf sie steht oder so, dass dieser sich einweichen lässt oder sie schmiert ihn wenn du verstehst was ich meine dann geht das schon. ;)

0

Wer in der Arbeit alles richtige hat, oder vieles, der kann keine schlechte Note haben. Es ist nicht fair, alles auf den Lehrer zu schieben. Das mag in Fächern vorkommen in denen eine objektive Benotung oft schwer ist (Sport, Kunst, etc).

sicherlich kann man im Laufe des Jahres seine Note verbressern. Und auch wer mal ne 5 geschrieben hat, kann durch Fleiß in der nächsten Arbeit dann eine eins schreiben. Aber eins und fünf gibt halt immer noch die Note 3

Klar. Bei uns macht ein „eigenen Text schreiben“ 50% der Arbeit aus. Und ihre Texte sind immer sehr sehr gut. Die Lehrerin jedoch sagt immer „gefällt mir nicht“. Sie ist mündlich auch sehr gut. Die Eltern von ihr haben aber auch schon mit der Lehrerin geredet und dies ist natürlich eskaliert

0
@Lara889109

Wer sagt dass ihre Texte sehr gut sind? Du? sie selber? Das sind keine Maßstäbe.

Allerdings: Bei "Aufsätzen" kann schon die Meinung auseinader gehen was gut ist und was nicht. WEnn sie wirklich berechtigte Zweifel an der Objektivität der Lehrerin hat hat sie das Recht auf eine 2. Meinung. Dann aber muss sie das schon Begründen können.

Ich hatte das mal in Kunst: Ich kam bei der Lehrerin einfach auf keinen grünen Zweig. Ok, ein Ass war ich nicht, das war mir schon auch klar, aber die Noten waren einfach unfair. Das wurde dann eben durch eine weitere neutrale Lehrkraft festgestellt.

0
@Nordseefan

Ich sage, dass der Text klasse war und dies bestätigte der alte Englischlehrer von ihr ebenfalls.

die Lehrerin hat einfach etwas gegen sie. Wahrscheinlich, weil ihr Bruder ihr alter Schüler war und er war ein „Rebell“.

Ja. Da hattest du Glück. Trotzdem sind Noten Lehrer bedingt. Mögen die Lehrer dich, dann hast du auch gute Noten. Das ist einfach ein Fakt

0
@Lara889109

Sicher sind Noten manchmal Leherbedingt. Ich sage ja auch nichts anderes ich frage halt nach. Ich kann ja schlecht sagen, ohne dass ich die Umstände kenne: Ja alles unfair, macht was dagegen, das wird dann schon und die Lehrerin bekommt derbe Schwierigkeiten weil sie durch ihre unfaire Notengebung die Berufschancen der Schülerin senkt.

Man kann sich gegen unfaire Noten wehren. Bevor man das aber macht, sollte man sicherstellen, dass die Noten tatsächlich unfair sind. Sonst setzt man sich selbst in die Nesseln

0

Was möchtest Du wissen?