vom.vater angefasst

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du merkst ja selbst, wie Dich das belastet. Sprich mit einem Psychologen darüber, der Dir helfen wird den richtigen Weg zu gehen. Lass Opa bis zu dieser Zeit mit Deiner Tochter nicht alleine.

Mein Mann würde sich glaub ich Einrichtungen freuen, wenn ich ihn das alles erzählen würde. Er hat mich schon ganz oft danach gefragt...aber ich kann einfach nicht darüber sprechen, es ist dann wie als wenn ich einen Kloss im hals hätte. Ich muss sagen mein Mann ist deswegen schon etwas gekränkt, er denktt ich würde ihm nicht vertrauen, aber das ist nicht so, es ist wirklcjh schwer ihm das verständlich zu machen..

das ist mit Sicherheit kein!!!So etwas denke ich mir doch nicht aus!!es belastet mich...

Psychologe ist aufjedenfall etwas...wie läuft das ab? Rufe ich bei einem Therapeuten an und mache einen Termin aus oder muss ich zu einem Arzt ? Meinem Arzt will ich eigentlich nicht erzählen...

Ich weiß nicht ob ich den Mut habe ihn darauf anzusprechen... Ich spreche sowieso kaum mit ihm und seit er sich von meiner Mutter getrennt hat, hab ich auch kaum noch Kontakt zu ihm...aber meine Tochter will immer wieder das wir hin fahren:-( das ist das schlimmere daran

oh gott :/

also ich würde auf jeden fall mit deinem freund / mann drüber reden (ausführlich) falls du das nicht schon getan hast

dann würde ich mit ihm zusammen (oder sonst irgendwem der dich "beschützen" kann) deinen vater darauf ansprechen.. also nicht allein.. nicht weil er dir dann was tut oder so nur damit du dich sicherer fühlst und nicht wieder dieses "ich darf nix sagen" gefühl hast

Also so würde ich es machen allerdings kann ich mich da schwer reinversetzen :(

falls es ganz schlimm is geh zur polizei (die können das denk ich mal ja auch langsam angehen lassen)

dass du ein komisches gefühl mit deinen kinder hast glaub ich dir jedenfalls!

Ganz ganz viel glück und sei stolz auf dich dass du das so gut gemeistert hast und irgendwann NEIN gesagt hast :)

Würdest du es über dich bringen, ihn darauf anzusprechen?

Vielleicht könnte es dir helfen, wenn er dich um Verzeihung bittet und dir sagt, wie sehr es ihm leid tut.

Irgendwie hab ich auch noch mit leid mit ihm ... Sorry für den langen Text, aber es beschäftigt mich sehr und entschuldigt für die Schreibweise... Man lebt schließlich auch noch einmal und jeder hat eine Chance verdient aber es geht ja schließlich nicht um irgendetwas kleines. Ich möchte auch wirklich nicht das meinrer Tochter so etwas passier

uptoheaven 02.09.2014, 23:43

du kannst auch einfach mit deiner tochter darüber reden und ihr sagen dass wenn opa irgendwas macht was ihr nicht gefällt dass sies dir dann sagen soll/kann aber naja das is halt auch sehr unsicher :/

1

Ich hoffe das ist kein Scherz den das ist nicht mal annähernd lustig ! Du musst fast mit einem Psychiater reden , der kennt sich besser aus , aber das was dein Vater getan hat war furchtbar und ist nicht wieder gut zu machen ! Wenn deine Tochter ihm mag , dann darf es nicht so weit kommen das sie ihn als Vaterersatz oder so sieht ! Aber Therapeut oder so sicher mal benachrichtigen !

Ich würde mich nicht mehr bei ihm melden den Kontakt einfach abrechen... Gib ihn das zurück was er dir angetan hat.

Ehrlich sein, Verdrängung hat noch nie jemandem geholfen und verschweigen schafft keine gutes zwischenmenschliches Bild, was deinen Vater angeht, eiskalt anzeigen, wer weiß, ob das nicht wieder bei deiner Tochter passiert.

Was möchtest Du wissen?