Vodafone möchte zwei Euro im Monat für W-LAN kann ich das mit TP Link umgehen?

4 Antworten

Vodafone bietet sogar eine entsprechende Lösung auf der Internetseite https://kabel.vodafone.de/hilfe_und_service/faq/article/question/kann-ich-meinen-eigenen-wlan-router-mit-dem-kabelrouter-von-vodafone-verwenden

alternativ kannst du natürlich auch selbst einen Router kaufen und den von Vodafone nicht benutzen.

Meinst du eigentlich Vodafone via DSL oder Kabelanschluss?

Kabel

0
@RandomMan7

Bei Kabelanschluss ist es natürlich nahezu unmöglich einen anderen WLAN-Router auf dem freien Markt zu finden. Ich kenne da nur die Fritzbox 6000er Serie und den vertreibt Vodafone Kabel auch.

0

Wobei mir eines fragwürdig erscheint: Alles Nachfolgende gilt für Privatkunden und nicht für WLAN-Hotspots usw.

WLAN ist normalerweise eine KOSTENFREIE Funkverbindung zwischen einem Router und div. Endgeräten wie z.B. PC, Tablet, Smartphone usw. damit sich diese Geräte mit dem Internet verbinden können.

Für diese Internetverbindung muss der Router jedoch selbst einen Internetzugang haben...was i.d.R. über Provider wie Vodafone, Telekom, 1&1 erfolgt.

Ist der Router NICHT mit dem Internet verbunden, können alle vorgenannten Geräte (PC, Smartphone usw) zwar mittels WLAN mit dem Router verbunden werden, nur klappt dann natürlich keine Internetverbindung an sich.

Für vorgenannte WLAN-Konfiguration - der Funkverbindung zwischen Router und den Endgeräten - ZUSÄTZLICHE Kosten zu verlangen erscheint mir gelinde gesagt "sehr hinterfragungswürdig".

0
@Brandenburg

Ja, es ist fragwürdig denn es ist nichts anderes als Geldmacherei. Natürlich haben die mitgelieferten Router ein WLAN Modul eingebaut, natürlich funktioniert das problemlos. Aber durch Software Tricks wurde dieses WLAN-Modul abgeschaltet und erst wieder durch die Bezahlung der 2 € pro Monat.

0
@Jewi14

Wenn das so zutrifft wie du schilderst - also das WLAN Modul beim Vodafone-Router abgeschaltet und erst nach Bezahlung von 2€ pro Monat wieder zu reaktivieren - wäre das m.E. ein Fall für den Verbraucherschutz bzw. der Prüfung rechtlicher Schritte wegen unlauterer Geschäftspraktiken!

Im übrigen gibts zumindest bis jetzt die freie Router-Auswahl bei sämtlichen Internetprovidern.

Bei mir eine "Frittenbox" (Fritzbox) mit WLAN und DECT in Betrieb. Würde mein Provider (Telekom) für WLAN bzw. DECT Nutzung zusätzliche Gebühren verlangen, wären polemisch ausgedrückt gleich mehrere juristisch vertretbare Elfmeter mit 100%iger Treffsicherheit in petto.

0
@Brandenburg

Ich kann dir versichern, das Vodafone nicht der einzige Anbieter ist der diesen Unfug betreibt und dies schon seit vielen Jahren. Rechtlich also durchaus erlaubt, sonst hätte jemand schon jemand dagegen geklagt.

0

Ja das kannst du Selbstverständlich machen, aber bedenke dass dies ein weiteres gerät dann ist und du wenn das gerät mehr al 10 Watt Strom verbrauch, du im Monat mehr als 2 Euro für Strom ausgibst. ;-)

Ja, das kannst du machen, völlig Problemlos.

Was möchtest Du wissen?