Viele Zähnchen auf einmal und Bronchitis

5 Antworten

Wir haben unseren Mädels immer Dentinox-Gel auf die Kauleiste geschmiert, da hielten sich zumindest die Schmerzen in Grenzen. Irgendwelche Globulis gibt's wohl auch, aber deren Name kenn ich jetzt nicht. Wir haben, wie gesagt, sehr gute Erfahrungen mit Dentinox gemacht... Und wenn sie mal ein oder zwei Tage wegen der wahrscheinlich Zahn- und Halsschmerzen nicht so viel ißt, das geht vorbei. Unsere haben auch manchmal ne Woche lang nur von Kaba gelebt....

Gruß

Stimmt, Arnikaglobuli helfen auch.

0

Oi, immer alles auf einmal Geh mit ihr zum Arzt, damit du etwas gegen die Bronchitis für sie bekommst. Am besten hilft da aber eh Methol, so wie in Pinimetholsalbe, und viel trinken. Wegen der Zähnchen gibt es ja so Gel, dass ihr das Zahnfleisch etwas betäubt.

Damit sie was im Bauch und Energie hat, kannst du ihr ja so Instanthaferflocken und Honig in die Milch geben. Es ist nicht so schlimm, wenn sie mal ein paar Tage hauptsächlich trinkt, der Körper braucht ja Energie, die ansonsten für die Verdauung aufgewendet würde. Meine Mutter hat bei meiner kleinen Schwester sogar manchmal Öl ins Fläschchen gegeben, so 1 EL auf 1/4 Liter Milch, wenn wegen der Zähnchen tagelang schlecht gegessen hat.

Wenn die Zähnchen kommen, leidet auch das Immunsystem und die Kleinen holen sich ganz schnell was weg. Meinem Mäuschen geht es ähnlich :( Gegen die Bronchitis verschreibt der Kinderarzt Hustentropfen. Vorsicht mit ätherischen Ölen, die sind für Kleinkinder ungeeignet und reizen die Haut. Halte die Luft im Raum feucht und gehe oft mit ihr spazieren. Frische Luft tut bei Husten immer gut. Für die Zahnschmerzen gibt es in der Apotheke ein Gel (Dentinox)dass man auf das Zahnfleisch aufträgt. Ich habe das Gefühl, es hilft sehr gut. Es betäubt ein bisschen. Nach dem Auftragen kann sie wieder ohne Schmerzen essen. Gib ihr ein Stückchen Brot, auf dem sie herumkauen kann. Ansonsten immer mal wieder was zu essen anbieten, am besten das, was ihr auch sonst immer besonders gut schmeckt. Na ja, Augen zu und durch. Solche Phasen macht jedes Kind mit. Kümmere dich ganz lieb um sie, dass macht ihr die Schmerzen erträglicher. Aber das tust du ja sowieso. Deiner Kleinen wünsche ich gute Besserung und dir starke Nerven.

Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten und Tips. Das tut gut zu lesen....

0

Kann Bronchitis sehr gefährlich werden

shit bro ` meine mutter hat bronchitis und hustet seit 2-3 tagen richtig heftig liegt nur im bett schläft und ihr ist total schlecht das siet übel aus sag ich euch sie kann nix machen außer im bett liegen und schlafen oder bissl fernsehn gucken , essen auch nur sehr wenig

bin stark in sorge um meine mutter sie ist eig sehr fit :/

Wie schlimm kann so ne Bronchitis werden und wie lange dauerts bis mans wieder los wird

danke euch

...zur Frage

Wie baue ich mein Immunsystem wieder auf?

Ich habe innerhalb eines 1/4 Jahres nun 3x Antibiotikum nehmen müssen (Cystits und Bronchitis) und habe nun keine Lust mehr darauf... Wie pushe ich mein Immunsystem? Helfen diese werbetechnisch hoch angepriesenen Mittelchen oder ist das Unfug? Ich schlafe schon täglich 7-8 Stunden, trinke ausreichend Flüssigkeit, versuche gesund zu essen...

Danke!

...zur Frage

Baby nachts unruhig und weinerlich

Hallo, seit mehreren Tagen ist meine Kleine nachts sehr weinerlich und unruhig. Ich mach mir Sorgen, denn sonst hatten wir nachts nie Probleme! Sie wird fast jede Std wach und weint und wird nur ruhig wenn sie trinkt bzw nuckelt!

Zu den Umständen: Sie ist 6Monate, wird voll gestillt, bekommt noch keinen Brei, hat noch nie mehr als 4Std durchgeschlafen, eine Zahnspitze guckt seit kurzem raus, schläft im Elternbett!

Weiß jemand ob das normal ist? Sind es vielleicht die Zähnchen die ihr zu schaffen machen? Oder ein Wachstumsschub? Kann es vielleicht sein dass meine Milch ihr nachts nicht mehr reicht? (Tagsüber trinkt sie alle 4Std) Wollen bald mit Brei anfangen.

Vielleicht hat ja jemand Tipps oder hat ähnliches erlebt!

Lg waldmeisterine

...zur Frage

Stillprobleme zu wenig Milch?

Hallo🌸

Ich habe ein paar Fragen an euch und hoffe auf Hilfe.
Mein Baby ist nun 7 Wochen alt und mit dem Stillen hat es bis jetzt gut geklappt. Bei mir sprizte die Milch nur so raus, doch nun hatte ich am Wochenende eine Brustentzündung mit 40 Grad Fieber. Seither bekomme ich mein Baby nicht mehr satt: Es schreit nach dem Stillen und sucht nach mehr. Meine Brüste geben beide fast nichts mehr ab. Mein Baby schläft auch nicht mehr seine gewohnten 5 Stunden in der Nacht und am Tag macht er keine Pausen ohne an die Brust zu wollen bzw. Hunger zu haben.🙁 Vorher hat mein Baby ca. 20min. an einer Brust getrunken und es kam ständig Milch, nun sind es 5min. dann weint er und ich merke, dass keine Milch mehr kommt.😢
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.
Die Hebammen sagten zu mir ich solle zufüttern mit künstlicher Anfangsmilch, aber ich möchte Vollstillen und meine Milch zurück.

Ich hoffe ihr habt Tipps für mich.
Danke im Voraus.🌸

...zur Frage

Schokolade essen nach Weisheitszahn-OP?

Ich habe am Montag meine Weisheitszähne rausoperiert bekommen und möchte gern Weißbrot mit Nutella essen. Geht das? Ich weiß, dass man keine Milch trinken/essen sollte, aber ich hab so Appetit darauf. Was meint ihr ?

...zur Frage

Sorge um Baby?

Hallo Leute,

Ich mache mir große Sorgen um mein knapp 16 Wochen altes Baby. Wir dachten bislang immer das die Anzeichen wie Fieber, Durchfall, Unruhe usw. an den zähnchen liegen, aber ich fühle, dass es irgendetwas anderes ist. Beim Kinderarzt waren wir letzten Montag zur U4, da konnte er nichts auffälliges feststellen.
Folgende Symtome: Freitagabend: Fieber (38,5), Unruhe, quengelig, appetitlos.
Gestern ging es etwas besser. Heute kein lachen, schläft nur, ist müde, wenn wach, dann quengelt sie, sie weint während des Trinkens, und sie ist FEUCHTKALT. Und Durchfall hatte sie.

Jemand ne Idee, was das sein könnte? Rufe morgen früh direkt beim KiArzt an, aber die Nacht ist noch so lang und ich mache mir große Sorgen!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?