Versuch mit Cola-Dose, warum zieht sie sich zusammen?

4 Antworten

Eine wirklich gute Frage. Bei einer offenen Dose dürfte das nicht passieren, da sich der Druck von selber reguliert, wenn sich das warme Wasser in der Dose abkühlt. Es wäre nur dann nachvollziehbar, wenn Du die gefüllte Dose kopfüber nach oben ziehst, so dass sie nur noch so eben mit der Öffnung unter Wasser ist. Denn dann zieht die Schwerkraft des Inhalts nach unten und erzeugt dabei Unterdruck.

Die Cola Dose hatte innen gasförmiges Wasser, nicht nur erhitztes Wasser. Beim Abkühlen ändert sich der Aggregatzustand schlagartig und das flüssige Wasser hat nur noch 1/1000 des Volumens - der Druck innen sinkt dramatisch. Das flüssige Wasser, das die Öffnung verstopft kann nicht so schnell nachfließen (Viskosität), die Luftmoleküle prallen von außen gegen die Cola-Dose, in der kurzfristig fast ein Vakuum herrscht und voilà - das Metall gibt nach. Schönes Experiment, um Volumenänderung bei Aggretzustandsänderung und Wirkung des Luftdrucks zu zeigen!

Beschriebe den Versuch genauer. Vor allem: ist die Dose offen oder geschllossen, falls offen, wie groß ist die Öffnung.

Wie heiß ist die Dose, wie heiß das Wasser im Gefäß?

wegen thermische differenzen

Was möchtest Du wissen?