Verhaltensnote? schlecht oder gut

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Standartmäßig kriegt man im Sozialverhalten oder Betragen oder wie diese Note auch immer heißt eine 2. Das ist ganz normal, da kann auch mal ein Ausraster mit drin stecken. Nur wenn man stets raudihaft ist, gibt es auch mal eine 3 (schlechter sollte die Note aber nicht ausfallen, dann muß man schon wirklich sehr unangenehm auffallen oder die Schule schwänzen). Die Note 1 gibt es da eigentlich nur für besonderes übermäßiges Engagement. Also wenn man z.B. Klassensprecher ist, oder oft einspringt, wenn es etwas zu organisieren gibt usw. Also ich denke mal, du wirst da nicht sonderlich aus dem Rahmen fallen. Und selbst wenn. Diese Note ist nicht versetzungsrelevant.

Lasse dir nix neues zu Schulden kommen dann wird das bei der Benotung nicht ins Gewicht fallen.

Meines Wissen wird eine Note über einen Zeitraum x (halbes Jahr oder Jahr) ermittelt. Und nicht anhand einer Situation. Das Gesamtbild ist ausschlaggebend...

nein,ein Streit sollte nie der anlass für negative Folgen sein,man kann sich streiten oder Zanken,man muss sich aber wieder auf Augenhöhe begegnen,also in die Augen schauen können,.

Was möchtest Du wissen?