Verbraucht ein Kühlschrank im Winter weniger Strom?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Wenn Du den Kühlschrank im Winter vor die tür stellst und es dort kälter ist als im Kühlschrank, dann springt der Kompressor erst gar nicht an und verbraucht demzufolge keinen Strom. Hast Du aber im Haus eine Klimaanlage und drehst die im Sommer auf 18 Grad, dann wird der Kühlschrank in diesem Raum im Sommer weniger verbrauchen als wenn Du dort im Winter auf 25 Grad heizt!

Klartext: die Umgebungstemperatur ist entscheidend. Je geringer die ist, desto weniger muß der Kühlschrank arbeiten um die gewünschte Temperatur im Innenraum zu halten und desto weniger Strom verbraucht er. Kannst Du den Kühlschrank also in einen kühlen Abstellraum in Küchennähe stellen, ist das Energieeinsparung pur. Sorgst Du dann noch dafür, dass der Verdampfer auf der Rückseite gut und kühl belüftet wird, spart das nochmals.

Ich denke hier gibts nichts mehr hinzuzufügen . Für mich die H.A.!

0

wenn du das fenster offenlässt, muss der kühlschrank zwar weniger kühlen aber du entziehst damit auch die wärme aus dem ganzen haus --> mehr heizkosten ==> nicht allzu gute idee

wenn es ein guter Kühlschrank ist verbraucht nur ein bisschen weniger (bessere Dämmung).

Bei hohem Temperaturunterschied wie im Sommer und der Kühlschrank geöffnet wird dann muss er natürlich öfter das Kühlaggregat anschmeissen und verbraucht Strom.

Tip: ein voller Kühlschrank verbraucht immer weniger Strom als ein leerer!!

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß wenn es kalt ist im Raum der Kühlschrank kaum mehr zum kühlen anläuft. Das hat Auswirkung auf das Tiefkühlfach, das dann abtaut. Im normalen Kühlbereich bleibt es natürlich kalt, und insgesamt braucht der Schrank natürlich dann nur Strom für die Innenbeleuchtung. Grundsätzlich ist ein Kühlschrank eine Wärmepumpe, die diese von Innen nach außen pumpt. Abnehmer der Wärme ist die Umgebung, also die Raumluft. Und kalte Raumluft tut dies natürlich viel schneller und effizienter als warme.

Doch ist es. 6 Grad Maximum ist für Lebensmittel gut.
Ich stell manchmal was raus, wenn die Temperatur danach ist.
Kühlschränke brauchen im Winter weniger Strom als im Sommer, nur darf auch eine bestimmte Temperatur nicht unterschritten werden.Richtet sich nach der "Klimaklasse"

Wenn der Raum nicht über 10 Grad (ca. 8 Grad) hat, kannst Du auch diesen nutzen... Du kannst auch Deine Sachen draußen einfrieren, wenn es unter 0 Grad ist - das einzige Problem sind letztendlich die Temperaturschwankungen, denn Du hast es nicht immer gleichbleibend kalt !

dann muss die Temparatur in diesem Raum schon 4Grad sein... sonst bringt das nichts. Problematischer ist das Licht bzw. die Luft drum herum...

Wieso 4 Grad? - echter Käse, sorry

0

diese logik ist unsinn, ein kalter raum ersetzt keinen kühlschrank , man spart lediglich etwas an strom ,wenn der kühlschrank in einem nicht zu warmen raum steht aber ein kühlschrank hat immer eine gleichbleibende temperatur ,die unmöglich in einen offenen raum zu halten ist, weiss garnicht ,wie man auf so eine idee kommen kann ,wenn man logisch denkt

Ich glaube Du hast da was falsch verstanden- lies einfach noch mal die Frage!

0

nein, er ist auf eine bestimmt Temperatur eingestellt und zwar innen auf 6 Grad....und die hält er im Sommer und Winter

Sehr kurz gedacht.

0

in kalten Räumen ist eher die Gefahr, dass der Kühlschrank kaputt geht

So ein Quatsch- oder erkläre es!

0

Ob Winter oder Sommer ist egal, entscheidend ist wie sehr die Zimmertemperatur des Ortes ist, an dem der Kühlschrank steht. Ansonsten hast du mit deiner Argumentation recht.

Wenn du die Temperatur anders einstellst, schon.

Ja wenn du einen Kühlschrank hast wo man den Stromverbrauch runter drehen kann. Was ich bezweifle

wenn er immer in der küche steht nicht.

Noch eine Unsinns-Antwort- Die Frage war ne andere!

0

aha. du räumst also dein ganzes zeug um.

In Deiner Phantasie- oder wo steht das???

0

Was möchtest Du wissen?