VeraCryp passwort vergessen. Habt ihr tips beim Knacken?

4 Antworten

ich habe vor einiger Zeit mal nen größeren Teil meiner Festplatte mit veracrypt verschlüsselt.

Ich werde wohl nie verstehen, warum man das macht.

Da ich das PW sowieso mindestens einmal am Tag eingeben hab, hab ichs natürlich auch nicht aufgeschrieben. Jetzt weiß ichs nimmer

Held.

Die Daten kannst du vergessen. Es ist ja gerade ein Wesenskennzeichen einer Verschlüsselungssoftware, dass man die PW nicht recovern kann. Formatieren und ohne Daten weiterexistieren.

"Ich werde wohl nie verstehen, warum man das macht."

Man muss auch nicht alles verstehen.
Nicht aufgeben und ohne Verstehen weiterexistieren! ;-)

0

Zwei gute nachrichten: bei aes256 wird ab dem 256bit also in utf8 ab dem 32.byte abgeschnitten. Du verwendest ja scheinbar nur buchstaben das minimiert schonmal stark die möglichkeiten.

Schlechte Nachrichten: du wirst nicht um bruteforce drum herum kommen und grade wenn du nicht weisst was du überhaupt wie eingesetzt hast kannst du alles mögliche erstmal ausprobieren und der erfolg ist gering

Sofern du keine Rescue Disk hast kannst du das definitiv vergessen.

Auch eine Rescue Disk kann daran nichts mehr ändern.

0
@FloTheBrain

Sicher doch, die existiert doch zu unter anderem genau diesem Zweck.

0
@ccman32

Zumindest sofern man sich das Passwort drauf notiert hat oder beim Erstellen der Disk noch ein anderes Passwort verwendet hatte an welches man sich ggf. noch erinnert. Wird aber wohl beides in diesem Fall eher nicht zutreffen.

0

Was möchtest Du wissen?