Uuuups! Super statt Diesel getankt!

16 Antworten

moderne Diesel vertragen Benzin-Diesel Gemisch deutlich schlechter als alte Diesel. Das liegt daran, dass beim Gemisch die Schmierung in den Hochdruckpumpen nicht mehr ausreicht. Die laufen dann fest. Daher würde ich lieber gar nicht mischen, Auspumpen ist immer billiger als eine neue Einspritzpumpe.

Die Geschichten mit 10-20 % Benzinanteil im Winter, um das Ausflocken zu verhindern, stammen noch aus der Zeit der alten Turbolosen Dieselmotoren.

Wenn er den Motor danach gestartet hat, kanns teuer werden. Dann muss nämlich nicht nur der Sprit abgesaugt und entsorgt werden, sondern es müssen auch alle Teile gereinigt werden, die mit dem "falschen" Sprit bekannschaft gemacht haben. Das wären Beispielsweise, die Spritleitungen und Einspritzdüsen. Also das bekommt man wieder hin, allerdings nicht ganz billig.

mir ist das auch passiert. nach 18 litern super95 habe ich auf diesel umgestellt und nochmal 28 liter diesel drauf. fährt noch immer (nach 70 km). nur beim starten und standgas zuckt er ein bischen. es ist ein renault clio dynamique bj. 2011

Hallo zusammen. Mir ist das gleiche passiert habe gestern statt Diesel ,55L Benzin in meinen Ford Mondeo MK3 2L TDCI getankt und losgefahren , nach ca 8 Km auf der Autobahn in zürich fing mein Mondeo an zu stottern und zucken dann ging der Motor aus. Habe es Abschleppen lassen zu einer No Name Werkstatt. Die haben dann den Tank leer gepumpt und den Diesel Filter getauscht, dann mit 10L Diesel Neu betankt und noch mal ausgepumt. Dann voll getankt und der Motor ging an. Am selben Tag bin ich noch 850 Km nach Berlin gefahren ohne Probleme. Motor läuft immer noch. LG

Mir ist es auch passiert ich war in Kroatien im Urlaub und habe auf dem Heimweg auf 8 Liter Diesel (ich hatte Reserve) 30 Liter Super getankt also (20% Diesel 80% Benzin). Nach zirka 3 km hatte ich einen leichten Leistungsverlust und beim Gasgeben ein komisches knurren,ich dachte sch....ße , Lagerschaden oder so. Ich bin dann ca. 100km bis Koper in Slowenien gefahren und habe 40 Liter Diesel nachgetankt (33% Diesel 66% Benzin) mit diesen Gemisch bin ich dann ca. 900km über Österreich nach Hause gefahren kein knurren kein Leistungsverlust mehr.Am Heimatort habe ich 68 liter Diesel getankt und bin seidem 500km gefahren,ich merke keinen unterschied zu verher. Jeden dem ich mein Erlebnis berichte der schaut mich ungläubig an.Ich habe erst zuhause wargenommen was mir passiert ist (Benzin im Diesel) nachdem ich die Tankquittung aus Kroatien angeschaut habe. Ich fahre einen BMW 525 Diesel mit Cdi Motor 100000 km Laufleistung.Also bis jetzt alles ok. Auch Ich hatte noch mal Glück gehabt. Ansonsten erzählt dir jeder was anderes.Manchmal gibt es eben doch Schutzengel ,und was ich hier geschrieben habe,ist mir auch wirklich so passiert .

Was möchtest Du wissen?