Utopie - Notwendigkeit und Gefahren (Klausur)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum einen stiften Utopien Hoffnung, sie bieten ideale Modelle, an denen man sich orientieren kann. Ein Modell, das nicht ideal ist, dient keiner Orientierung und damit keinem Fortschritt.

Ohne jede Utopie hätte es vielleicht keinen Fortschritt im gesellschaftlichen Sinne gegeben.

Die Weltreligionen, viele politische Systeme, auch der Kapitalismus und der Kommunismus, besonders aber die Demokratie, beruhen auf Utopien.

Zum anderen sind auch Utopien nicht frei von Fehlern, erst recht nicht die Menschen, die deren Verwirklichung suchen.

Darin liegt die Gefahr, dass Menschen, die einer anderen Meinung sind, einer Diskriminierung ausgesetzt und Menschen durch ein angeblich perfektes System unterdrückt werden.

Im letzteren Falle könnten die Utopien sogar als Legitimation der Unterdrückung dienen, etwa indem man meint, dass es kein besseres System geben könne, wie jeder weiß, oder dass es moralisch schlecht wäre, nicht der Utopie zu folgen.

Ein System ohne Utopie hat keinen Bestand. Das System muss einem Ziel dienen, ansonsten würde es den Sinn entbehren, welcher das System erträglich macht.

Vielen dank! Das bringt es auf den Punkt! Habe ich vergeblich gesucht.

1

Tja, würde ja gerne antworten, wenn ich diese Frage überhaupt verstehen könnte. - Frag' doch noch einmal deinen Religionslehrer, was er mit dieser Frage überhaupt meint und bezwecken will bei seiner hochintelligenten Schülerschaft.

Danke erstmal für die Antwort. Er meint damit, dass wir eben sämtliche Gefahren und Notwendigkeiten aufzählen müssen die dafür relevant sind. Das Problem besteht darin, dass wir keine derartigen Aufschriebe haben.

1

Was möchtest Du wissen?