Unwillkürlicher Harnverlust mit 21?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo kimixx,

ich kann mich zuerst einmal nur den anderen Antworten anschließen und dir unbedingt raten, zum Arzt zu gehen. Du solltest bei so einem Problem jedoch gleich einen Urologen aufsuchen und nicht erst zum Hausarzt gehen. Ein Facharzt wird die Ursache deiner Rerizblase schnell herausfinden und dir helfen können.

Dabei hilft oft, wie von einigen beschrieben, die Beckenbodengymnastik. Das sind echt einfache Übungen, die du mehrmals täglich machen kannst!

Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir ergänzend dazu das Medikament Vesikur empfehlen, welches meine Beschwerden wirkungsvoll bekämpft hat. Das hab ich ca 3 Monate eingenommen und konnte dabei eine schnelle Wirkung feststellen! Außerdem sind bei mir keinerlei Nebenwirkungen aufgetreten.

Viele Grüße Maria

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dir eigentlich auch nur empfehlen mit deinem Problem bei einem Arzt vorzusprechen. Es muss dir nicht peinlich sein, das Leiden mehr Leute an Inkontinenz oder Blasenschwäche als du vielleicht glaubst.   Das Alter spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Für den Arzt ist das etwas vollkommen normales. 

Du kannst natürlich versuchen dir einstweilen mit Einlagen oder Inkontinenzhöschen zu helfen  und dein Leiden mit Beckenbodengymnastik in den Griff zu bekommen. Allerdings ist es nach deiner Beschreibung zu extrem dafür, dass du das ohne Hilfe schaffen würdest. Die beste Lösung für dich wird wirklich der Arzt sein.  Der kann die Ursache für deine Inkontinenz herausbekommen und dir entsprechende Therapien anbieten.  außerdem kann dir der Arzt ein Rezept für eine geeignete Inkontinenzversorgung ausstellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh als erstes zum Frauenarzt. Er kann mit Ultraschall die Lage der Gebärmutter und der Blase feststellen - ob da etwas Ungewöhnliches ist. Es gibt verschiedene anatomische Gegebenheiten, z.B. Gebärmuttersenkung, welche sich auf die Blase auswirken können.

Der zweite Gang wäre zum Urologen. Weiterhin gibt es Beckenbodentraining, das muß allerdings mit einem Rezept verschrieben werden, und falls nichts hilft, gibt es auch noch die Möglichkeit, anatomische Defekte über eine OP zu beheben.

Bitte geh als erstes zum Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub dir, dass es dir peinlich ist, damit zum Arzt zu gehen. Ich war mal beim Arzt wegen Blut im Stuhl und er hat mich auf Hämorrhoiden untersucht, oh Gott, war das peinlich.
Bei deinem Problem wär das ja noch nicht mal der Fall, dass er dich direkt anfasst. Rein durch deine Schilderung und durch Ultraschall ist da schon sehr viel machbar. Dafür gibt es Ärzte. Und sie machen sich weder lustig, noch merken sie sich einen Fall lange.
Wenn dir dein Hausarzt zu vertraut ist, geh in die nächste Stadt zu einem wildfremden Hausarzt. Gleiches mit anderen Ärzten. Geh in eine andere Stadt, wo dich keiner kennt. Aber glaub mir, manche Leiden schleppt man viel zu lange mit sich rum und kaum ist man dann doch beim Arzt, ist es schneller behandelt als gedacht. Ich hatte mal ne Vaginose. Bedeutet fischiger Geruch. Ich hab mich sowas von geekelt und alle möglichen Hausmittelchen probiert. Dann doch zum Arzt und hat der geschimpft! Hätte nämlich zu was schlimmerem werden können und war nach einer Woche mit Tabletten weg.
Bitte überwinde deine Scheu. Geh zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo auf jeden Fall möchte ich mich den Antworten der anschließen. Bitte gehe zum Arzt. Am besten zu deiner Frauenärztin , mit ihr kannst du sicher am besten über dein Problem reden. Auch kann sie dir sicher gleich nach einer Untersuchung mehr sagen. Auch ob diese plötzlich auftretenden Probleme mit der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zusammen hängen. Inkontinenz kann in jedem Alter auftreten. Ich weiß das es dir sehr peinlich ist. Ging mir genauso. Aber es gibt so viele Menschen, die davon betroffen sind. Alles Gute wünsche ich dir. Noiram

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unkontrollierter Harnverlust deutet darauf hin, das Du Deine Gefühle nicht ausreichend wahrnimmst. Harninkontinenz steht für nicht wahrgenommene, nicht ausgelebte Gefühle. Hier weint die Seele im übertragenen Sinne. Gehe einmal in Dich und frage Dich, wo nehme ich mich und meine Gefühle nicht ausreichend wahr, wo verdränge ich sie. Wenn Du dies dann bearbeitest, wird sich dere Harnverlust geben. Das kann ich aus meiner Erfahrung mit meinen Patienten sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dringend zum Arzt gehen. An deiner Stelle würde ich auf harntreibende Getränke verzichten. Trinken ist gut, du solltest aber über den Tag verteilt 2 bis 3 Liter trinken. Dir muss es nicht peinlich sein, viele junge so wie ältere Menschen haben Blasenprobleme. Ratsam wäre es, wenn du Windeln trägst. Das ist natürlich deine Entscheidung.  [+++ durch Support editiert +++]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie du die Sache beschreibst währe es dringend erforderlich zum Doc zu gehen ! Je schneller desto besser !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je mehr du versuchst es zu halten,d desto mehr verkrampfst du. Das kann den Muskel schädigen und die Effizienz nimmt ab. Weshalb trinkst du denn ausgerechnet morgens so viel, wenn du schon solche Probleme hast, mir unerklärlich?

Kürbiskerne helfen bei Blasenschwäche und natürlich Beckenbodentraining, vermutlich hast du da überhaupt eine Muskelschwäche.

Ansonsten geh natürlich zum Arzt, Harnstau kann auch unschöne Konsequenzen haben.

Nahrungsergänzungsmittel, das harntreibend ist??? Das soll gesund sein, bist sicher das es den Nieren nicht schadet? Lass das wirklich mal einen Arzt beurteilen. Ansonsten helfen natürlich Inkontinenzeinlagen. Kann nicht glauben , dass du dir jeden Tag mehrmals öffentlich in die Hose machst?

Oder bist du  troll und hast diesen Fetisch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kimixx
19.09.2016, 22:46

Das nahrungsergänzungsmittel nehm ich schon seit 10 jahren, und ja das ist gut!
Wenn du mir nicht glaubst, was mir passiert, ist deine antwort überflüssig

0
Kommentar von kimixx
19.09.2016, 22:48

Und ich habe mir ja nur ein mal richtig in die hose gemacht. Sonst halt immer "nur" tropfen oder halt bisschen mehr

0
Kommentar von kimixx
19.09.2016, 23:24

So einlagen habe ich schon, ja

0
Kommentar von kimixx
20.09.2016, 23:56

Ok tut mir leid, habe ich wohl falsch verstanden

1
Kommentar von kimixx
20.09.2016, 23:56

Klang so ironisch

0

Das klingt schon extem, geh doch zum Arzt damit.

Du nimmst Nahrungsergänzungsmittel?

Mit manchen Mineralien oder Spurenelementen kann man sich auch überdosieren und das kann böse Nebenwirkungen gebe. Keine Ahnung ob Blasenschwäche dazu gehört.

Und früher war alles normal oder hast du schon immer Blasenschwäche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kimixx
19.09.2016, 22:27

Hab das seit einem Jahr ca..
Und das nahrungsergänzungsmittel ist echt super, bin davon ehrlich überzeugt, dass mir das in allem hilft. Nehme das auch schon seitdem ich 10 bin. Alles was ich zuviel durch das zeug bekomme, wird durch meinen körper wieder ausgeschieden. Also daran liegts echt nicht

0
Kommentar von kimixx
19.09.2016, 22:51

Es ist eine individuelle dosis, da jeder körper was anderes braucht. Der eine von dem mehr, der andere von dem weniger. Deswegen gibt es keine genaue vorgabe wie viel man wie oft nimmt.
Es heißt Reliv und wurd vor über 25 jahren in den usa erfunden und erforscht

0
Kommentar von kimixx
19.09.2016, 23:02

Ich hab das zwar seit ca einem jahr aber zwischendurch war es auch mal weniger schlimm. Wie so phasen hatte ich immer

0

Was möchtest Du wissen?