Unterschied zwischen ZUZ, GSG9, SEK und MEK?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwischen der GSG9 und dem SEK ist eigentlich der einzige Unterschied, dass man die GSG9 auch im Ausland einsetzen kann und dass es sich bei der GSG9 um Bundesbeamte handelt die entsprechend bundesweit eingesetzt werden können und bei den SEK´s der Länder eben um Landesbeamte die nur auf das jeweilige Bundesland beschränkt agieren (Ausnahmen bestätigen die Regel!)

Die GSG9 und die jeweiligen SEK´s führen keine Vorermittlungen, sie sind im Prinzip nur dazu da den Zugriff durchzuführen.

Das MEK dagegen observiert beispielsweise auch und führt ggf. Zugriffe durch, es gibt bei der Bundespolizei noch die Mobile Fahndungseinheit (MFE) die mit dem MEK eines Bundeslandes gleichzusetzen ist. Der Unterschied liegt eben nur auf der Zielrichtung. Das MEK observiert in dem Zuständigkeitsbereich der Landespolizei (Drogen, Waffen etc...) und die MFE eben in dem Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei (Schleusungen, Menschenhandel (da dies oft mit Schleusungen in Verbindung liegt) etc...).

Grundsätzlich kann man aber sagen, das die jeweiligen Behörden sich gegenseitig unterstützen. So sieht man auch oft die GSG9 bei Razzien von Drogendealern obwohl die Bundespolizei garkeine originäre Zuständigkeit für Drogen hat. In Amtshilfe eben...

Der Zoll, die Bundespolizei und die 16 Landespolizeien habe alle ihre eigenen Einheiten und ihren Zuständigkeitsbereich. ZUZ kommt zum Einsatz, wenn es eine Angelegenheit des Zolls ist, also Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung, Geldwäsche, Schmuggel und so.

Die GSG9 kommt zum Einsatzt wenn es um Angelegenheiten des Bundes handelt, dazu gehören Grenzen, Bahnhöfe, Bahnstrecken, Flughäfen, Terrorbekämfung und so.

Das SEK und MEK gehört zur Landespolizei und deren Tätigkeiten überschneiden zum Teil. Da kann ich auch nichts genaues sagen, da die Bundesländer da auch Unterschiede haben.

Was möchtest Du wissen?