Unterschied zwischen sek und mek

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Von einer anderen Seite kopiert (bin so ehrlich):

> Die Spezialeinsatzkommandos der Landespolizeien arbeiten uniformiert und maskiert sowie schwer bewaffnet. Hauptaufgabe sind "schwierige Festnahmen".

Die Mobilen Einsatzkommandos arbeiten dagegen meist verdeckt, also in zivil und haben als Aufgabe dann auch eher Observationen. Zugriffe machen die aber auch. Insgesamt sind die MEKs etwas diskreter, gebrauchen demzufolge ihre Schußwaffen auch wesentlich seltener.

Von den Einsätzen her haben zwar beide durchaus mit Geiselnahmen zu tun, allerdings konzentriert sich das MEK dann doch mehr auf organisierte Kriminalität und Erpressungen.

Die GSG9 hingegen ist eine Sondereinheit des Bundesgrenzschutzes, hat also mit den Landespolizeien nichts zu tun. Sie hat speziell die Terorismusbekämpfung zur Aufgabe, was sich durch ihre Historie erklärt - die GSG9 wurde quasi als Antwort auf die RAF gegründet, damals von Innenminister Genscher.

Es gibt noch weitere Sondereinheiten, wie z.B. die ZUZ des Zoll. Die Unterschiede liegen meistens im Detail - die GSG9 hat zum Beispiel Taucher und Fallschirmspringer. Außerdem kommt es eben darauf an, wer für einen Fall zuständig ist. Im Rahmen der Amtshilfe können all diese polizeilichen Gruppen aber auch gegenseitig unterstützend tätig werden.

Außerdem ist das MEK für mobile Lagen zuständig (sprich der Bankräuber will mit dem Fluchtauto abhauen), das SEK ist für statische Lagen zuständig (sprich der Bankräuber verschanzt sich mit Geiseln in der Bank) Jedoch können SEK und MEK beide Lagen auch alleine schaffen.

Beide arbeiten aber fest mit der Technischen Einsatzgruppe (TEG) zusammen.

Die GSG9 ist von der Bundespolizei und schützt deutsche Staatsbürger im Ausland oder nimmt dort gesuchte Verbrecher fest, auch die GSG9 führt Verhaftungen durch allerdings mit dem Auftrag der BSA oder des BKAs.

MfG ThwTyp 

sek Sonder Einsatzkommando,mek Mobiles Einsatzkommando,das mek ist für Observations und Fahndungsarbeiten zuständig.

PepsiMaster 15.10.2010, 00:12

das MEK hat noch eine Menge weiterer Aufgaben und führt z.B. auch Zugriffe und Festnahmen durch, ähnlich wie das SEK.. der größte Unterschied ist, dass das MEK (wie der Name schon sagt) für mobile Lagen zuständig ist und das SEK insbesondere für stationäre Lagen.

SEK ist übrigens die Abkürzung für SPEZIAL-Einsatzkommando ... nicht Sonder-.

0
brown 15.10.2010, 10:02
@PepsiMaster

Ich will deine Antwort nicht kritisieren, ich hab nur ne frage, das SEK ist doch auch überall in Deutschland einsetzbar und somit doch genau wie das MEK für mobile Lagen zuständig, oder was muss ich unter mobile Lagen verstehen? Ist nur ne Frage

0
PepsiMaster 17.10.2010, 15:54
@brown

mobile Lagen sind z.B. Verfolgungsfahrten (offen und verdeckt) insbes. bei Geisel-/Bedrohungslagen, Observationen in der Bewegung uvm.

Das macht das SEK zwar auch, die originäre Zuständigkeit liegt aber i.d.R. beim MEK.

Beide Spezialeinheiten können aber auch deutschlandweit eingesetzt werden, z.B. wenn sich die Örtlichkeit einer bestimmten Lage ändert oder wenn sie von einem anderen Bundesland als Unterstützung angefordert werden.

0

SEK und MEK sind Spezialeinheiten der LänderPolizeien in Deutschland. Auf Bundesebene gibt es bei der Bundespolizei die GSG-9 (vergleichbar mit den SEKs) und beim BKA gibt es ein MEK.

Das MEK (Mobiles Einsatzkommando) ist für mobile Lagen zuständig (z.B. Verfolgungsfahrten, Observationen, Zugriffe/Festnahmen usw.) und gehört organisatorisch zur Kriminalpolizei. Viele Maßnahmen werden verdeckt und in zivil durchgeführt.

Das SEK (Spezial Einsatzkommando) ist überwiegend für stationäre Lagen zuständig (z.B. Zugriffe/Festnahmen bei Geisel-/Bedrohungslagen).

brown 16.10.2010, 18:50

aah, Danke wieder was gelernt

0

das "s" und das "m"

Sek ist die abkürzung für sekunde Mek ist die abkürzung für?

sek ist die Abkürzung für Sekunde und mek ist einfach ein Tipfehler

Was möchtest Du wissen?