Unterschied zwischen Tiptronic und Multitronic bei AUDI?

3 Antworten

Man kann die Multitronic des A170 nicht mit der des Audi A6 ab Bj. 10/01vergleichen, die übrigens von 0 bis über 210 km/h ohne Ruck hochfährt.

Übrigens hatte der alte Daf auch keinen Schlupf.

Wer Vergleicht schon Äpfel mit Birnen?

Das Audi Lexikon erklärt in wunderschönem Marketing-Deutsch die Vorteile und Besonderheiten. Das technische Grundprinzip wird aber nicht erläutert. Also hier nochmal für den technisch Interessierten bzw. Ingenieur.

Die Tiptronic ist nichts anderes als das gute, alte ölhydraulische Automatikgetriebe. Diese Automatik hat es schon zu Beginn der Automatikgetriebe (z.B. 60er Jahre USA) gegeben. Der Kraftschluß erfolgt über das Getriebeöl, deshalb muss man hier immer von einem höheren Kraftstoffverbrauch und geringerem Wirkungsgrad ausgehen. Aber natürlich wurde auch dieser Getriebetyp technisch enorm weiterentwickelt. Er beherrscht noch immer die großvolumigen Antriebe (8 + 12 Zylinder Motoren).

Die Multitronic ist dagegen eine Neuentwicklung eines stufenlosen, mechanischen Kettengetriebes. Ähnlich dem Bauprinzip, wie es die DAF Automatik-Fahrzeuge in den 70er hatten. Der Kraftschluß ist mechanisch und daher ist diese Getriebeart kraftstoffsparender und im Dauerfahrgang angeblich sogar sparsamer als ein herkömmliches Schaltgetriebe.

Die neueste Entwicklung bei den automatischen Getrieben sind die aus dem Rennsport kommenden Doppelkupplungsgetriebe (bei Audi heissen die S-tronic). Hier merkt man praktisch keine Schalt-Rucke mehr.

Einfach ausgedrückt: Die Tiptronic schaltet wie ein richtiges Auto, die Multitronic ist die Gummibandautomatik aus dem alten DAF, nur eben moderner. Hier dreht der Motor erst hoch und die Beschleunigung kommt dann nach. Hört sich ganz komisch an beim Fahren. Ich habe deshalb bei Mercedes lieber einen Schaltwagen gekauft, weil beim A170 auch so eine Multitronic drin ist.

Was möchtest Du wissen?