Unterschied zwischen Tatsachen und Meinungen?

14 Antworten

Eine Tatsache ist fest, unveränderlich und sachlich, während eine Meinung sich ändern kann und auch von Eindrücken beeinflusst werden kann.

Tatsachen als unumstössliches Faktum sind schwerlich zu zeigen. Wiederholbar- und Folgerichtigkeit weisen in die Richtung. Sind aber kein hinreichendes Kriterium, da immer Modelle zugrunde liegen. Meinungen sind Ableitungen aus vermeintlichen oder tatsächlichen Tatsachen.

Da meine Antwort leider gelöscht wurde... (wobei meine Antwort NICHT böse war ~ ?aber der Anhang? weiss ich leider nicht mehr was "unser" Problem war...

Lieben Dank für das Kompli und natürlich werden wir das "gerne". ;-)

0

Also eine Tatsache ist etwas wie ein Fakt, also etwas das feststeht. Zum Beispiel, dass sich die Erde dreht. Eine Meinung ist etwas, was ein Mensch persönlich empfindet. Zum Beispiel sagt eine Person: "Mann, ist dieser Rock hässlich!!" Das ist eine Meinung. Oder, dass jemand einfach so sagt, was er denkt. Das muss aber nicht unbedingt stimmen, eine Tatsache schon.

tatsachen entsprechen fakten- ihr wahrheitsgehalt steht also ausser fragen und wird gemeinhin als maßgebend anerkannt (was skeptiker jedoch nicht unbedingt ausschließt).

meinungen hingegen sind als (individuelles) urteil anzusehen, welche sich unter anderem auf tatsachen, fakten beziehen.

Eine Tatsache ist z.B. das Pferde vier beine haben. Ich könnte aber meinen (das währe dann eine Meinung) das Pferde nur drei beine haben. Im Klartext eine Tatsache ist wahr und eine Meinung ist das was du denkst

Was möchtest Du wissen?