Unterschied zwischen Monty Roberts "Pferdeflüstern" und Parelli

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

finde beides gut 44%
finde was pat parelli macht gut 33%
finde beides nicht gut 22%
finde was monty roberts macht gut. 0%

8 Antworten

finde was pat parelli macht gut

Also ich finde ja beides gut.. Aber pliedeiere etwas mehr zu Parelli. WEil: ICh reite mein Pferd auch total gewalt frei und auch gerne und oft ohne trense usw. Aber habt ihr schon mal nen monty roberrts kurs gemacht?? ICh schon! Und da gibts dan so sachen wie schaue dem Pferd den Rücken entlang... Und ich weis ja das man mit Blickkontackt etc. was machen kan aber nurr?? Aber im enteffeckt hab ich auch gegen keins was(= BEIDES GUT!! sophhie

Man sollte beide Methoden kritisch betrachten. Das Join up von Monty fand ich erst auch ganz gut. Ganz gewaltfrei ist diese Methode jedoch nicht. Er "bestraft" das Tier, in dem er es aus der "Herde" wegschickt. Das bedeutet für das Pferd großen Stress. In der freien Natur wäre das für das Tier lebensbedrohlich. Es handelt sich hier ganz klar um psychische Gewalt. Mit Parelli habe ich mich leider noch nicht soooo intensiv befasst und kann mir darüber kein Urteil erlauben.

finde beides nicht gut

man kann auch ohne dieses cowboy zeug eins mit dem pferd werden!! dafür braucht man keine schnellen methoden sondern jahrelange arbeit und vertrauen... das kommt mit jedem tag mit dem man sich mit dem pferd beschäftigt, es fordert und kennen lernt und natürlich fair behandelt!!!

ist das reiten von pferden wirklich tierquälerei?

hallo leute,

ich bin seit fast 18jahren freizeitreiterin (mit pausen dazwischen). ich reite um dem wesen Pferd nah zu sein, kann mir leider kein eigenes leisten und habe beruflich nicht die zeit für ein pflegepferd. im grunde genommen ging es mir nie ums reiten sondern lediglich um den kontakt zum Pferd. am liebsten würde ich in einem verein/Gestüt/Hof gehen und mit einem Pferd stundenlang am halfter und strick spazieren gehen und eine bindugn aufbauen, nur wie soll man das einen reiterhof erklären?

ich habe auf YouTube eine unwahrscheinlich schöne, tiefsinnige Dokumentation gesehen (das wesen Pferd oder so ähnlich). dort reist eine Amerikanerin durch die welt und besucht menschen die die gabe haben mit Pferden zu kommunzieren und teil der herde werden und auf rein emotionaler ebene mit den Pferden agieren ohne son monty Roberts quatsch und son mist im round pen..richtig auf freiem Feld "tanzen" uhnd "bewegen" sie sich im Einklang..komplett freiwillig und mensch und Pferd treffen eigenständig ihre Entscheidungen und doch sind sie eins...

dort wurde berichtet das rein physiologisch reiten ungesund für das Pferd ist..der rücken ist anatomisch nicht dazu geeignet und nach 15minuten beginnen die Muskeln an zusauern(Belastung durchs reiten) und eine trense kann bis zu 300n/kg (ich weiss nicht ob es jetzt Newton oder kg waren) auf das zarte geflecht eines pferdemaules wirken.. reiten wird für viele Pferde als Trauma empfunden und irgendwann leiden sie unter Verspannungen,verkalkungen usw...(siehe tamme hanke der ja wunderbar von solch geschundenen Tieren leben kann).

ist das richtig was wir diesen stolzen Tieren antun? warum reiten wir noch im jahre 2014? um ein lebendes Sportgerät zu haben, für unser ego weil wir ein lebewesen bestimmen und lenken können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?