Pferd zum Halten bringen? Unterschied zwischen Leicht Traben und normalen Traben?

9 Antworten

Oh je...

also wie man ein Pferd korrekt zum Halten bringt, weiß ich leider bis heute nur theoretisch.Und das nach mehr als 40 Jahren Reiterei. Damit das Pferd korrekt steht, also rund, geschlossen und alle vier Beine gleichmäßig belastend, muss ALLES stimmen. Klar, es kommt schon mal vor, dass mein Pferd das macht. Das ist dann eine Sektrunde im Stall wert. Und kommt so selten vor, dass mich das nicht arm macht.  Leider weiß ich aber nie, was ich nun richtig gemacht habe, und kann es auch nicht willentlich wiederholen. Von 100 mal hält das Pferd natürlich 100 mal an, das ist klar, aber korrekt vielleicht 1 mal. eher weniger.

Na ja, bei den olymp.Spielen habe ich genau hingeguckt, wie die Großen es machen. Und siehe da. Auch die konnten das längst nicht immer.Meist mussten sie nachkorrigieren. Sehr tröstlich!

Und für den Rest - leichttraben vs aussitzen - solltest du dir eine gute Reitlehrer für Anfänger kaufen. Empfehlen tu ich da immer Buch von Horst Stern "So verdient man sich die Sporen." Alt, aber für Anfänger sehr gut. Lustig geschrieben, ein bißchen im Stil wie: "Stellen mir uns mal janz dumm.WAt is´n Päd?"

eine höhere Reitlehre nützt dir jetzt gar nichts. 




Also deiner Fragenstellung entnehme ich, das du Anfänger bist. Deshalb willst du vermutlich wissen, wie ein Pferd einfach stehen bleibt und nichts spezielleres. Du musst natürlich den Zügel annehmen aber nicht ziehen, und dich "tief in den Sattel setzen". Das bedeutet so viel wie, das du dich etwas weiter zurück lehnst und versuchst dich schwer zu machen. Am besten atmest du dabei tief aus.

Wenn du typisch Dressur reitest, sitzt du meistens aus. Leicht traben wird meistens zum lockern des Pferdes vor und nach der Stunde verwendet. Bei mir (und in einigen anderen Hobby-Reitställen) ist das allerdings eher etwas anders. Wir traben eigentlich sehr viel leicht. Du siehst es ist verschieden, je nach dem wo und was du reitest. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass du beim leicht Traben den Rücken des Pferdes entlastest, es also angenehmer ist. Das bedeutet jetzt allerdings nicht das aussitzen unangenehm ist, so lange der Reiter dabei richtig sitzt.

Beim Traben kann man aussitzen oder leichttraben. Beim aussitzen schwingt man locker im Sattel mit und sitzt im Sattel, d. h. dass dein Gesäß am Sattel bleibt. Beim Leichttraben stehst du immer auf, wenn das äußere Vorderbein nach vorne geht. Dann treibst du auch. Leichttraben entlastet das Pferd, es hat so weit ich weiß die ähnliche Funktion wie die des leichten Sitzes im Galopp. Aussitzen tut man, wenn das Pferd warm geritten wurde und locker ist.

Wenn man vom Schritt zum Halten durchpariert bereitet man das Pferd vor. Ich gebe immer eine halbe Parade (bei mir reicht es wenn ich mit dem Mittelfinger zucke) um dem Pferd zu signalisieren: Achtung, gleich passiert etwas neues. Dann sitzt du tief ein (machst dich etwas schwerer) und atmest tief aus, zusätzlich gibst du dann noch die ganze Parade (da drehe ich die ganze Hand etwas ein). Stimme hilft auch oft, ist aber von Pferd zu Pferd unterschiedlich. Ich sage immer Brrrr oder Scheeerit. Wichtig ist dass deine stimme dabei ruhig und tief ist, wenn du es piepst und ganz laut schreist bringst du dein Pferd in Panik.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, lg svaret ;)

Auf einem fein ausgebildeten Pferd reicht es, wenn nur ans Anhalten denkst. Bevor du mit dem Pferd so gut vertraut bist, kraftig ausatmen ( dadurch mahct dien Körper ganz von selbst die richtige Hilfe, indem in diesem Moment die Körperspannung automatisch nachläßt)

Funktioniert aber nur, wenn man aufrecht und losgelassen mit notwendiger Körperspannung ( rhythmisches An - und Abspannen)  sitzt.

Leichttraben ist keine andere Gangart und vor allem immer dann angenhemer fürs Pferd, wenn du sonst unlocker auf dem Rücken klemmen wurdest, weil einer euch beiden nicht losgelassen  ist.

Zum Halten musst du tief einatmen und gaaaanz tief ausatmen und dich nach hinten lehnen.

Leichtraben ist für das Pferd viel entlastender, da dort nicht so viel Druck auf dem Rücken herrscht da du ja immer wieder aufstest. Beim "Normalen Traben" das man ausitzen nennt, also sitzen bleibt, ist der Druck auf den Pferderücken viel größer ;) Deshalb beim aufwärmen immer zuerst eine Weile leichttraben. :D Ich hoffe ich konnte dir helfen!

Was möchtest Du wissen?