Was ist der Unterschied zwischen Freeway und Highway?

1 Antwort

Ein Highway ist die allgemeine Bezeichnung für eine Überlandstraße, vergleichbar mit Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Deutschland. Diese Unterschiede gibt es auch dort, heißen "Federal-Highway" (z.B. US-191), "State-Highway" (z.B. AZ-77) aber auch "Indian Route" (z.B. IR-12), quasi ein Highway, der durch Indianerterritorium führt. Auf all diesen genannten Straßen beträgt die Höchstgeschwindigkeit überwiegend 60-65 mph. Was man in Deutschland Autobahn nennt, sind dort die "Interstate-Highways" (z.B. I-8). Queren diese Interstates Städte, werden sie i.d.R. als "Freeway" bezeichnet. Ein Freeway kann aber auch ein extrem breit ausgebauter normaler Highway sein, zu finden u.a. im Großraum Los Angeles, wo 8 Fahrspuren in eine Richtung führen können. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit variiert von Staat zu Staat. Zum Bsp. der Interstate 8 von San Diego, CA bis zum Interstate 10 in Arizona; in CA findet man Teilstrecken sowohl mit 65 als auch mit 70 mph (miles per hour), während in AZ fast durchgängig 75 mph erlaubt sind - und das für PKW und LKW gleichermaßen. Außerdem tragen die Highways noch Zusatzbezeichnungen, woran der Fahrer die Richtung erkennt, z.B. I-10 West. Andere tragen eigene Namen, so der Interstate 5 in California: "Blue Star Memorial Highway".

Ach ja, und die Geschwindigkeit wird überall durch die Highway Patrol und den Sheriff streng kontrolliert, Verstöße hart geahndet. Das reicht von empfindlichen Geldbußen, die sofort zu zahlen sind, bis zu mehrtägigen Haftstrafen im County-Jail des jeweiligen Sheriff´s Department. Auch Straßenverschmutzung kommt teuer; fliegt z.B. wie hier in Deutschland Müll von Mc Donalds & Co., Aschenbecherinhalt usw. aus dem Autofenster, kostet das ein sofortiges Bußgeld zwischen 500 und 1.000 US-Dollar. Davor warnen alle paar Meilen Schilder wie "$1,000 fine for littering". Überwacht wird übrigens auch aus der Luft mit Kleinflugzeugen und Helicoptern.

0

Was möchtest Du wissen?