Was ist der Unterschied zwischen Ernährungspumpe und Infusionsspritzenpumpe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die "Infusionspumpe" wird auch als "Infusomat" bezeichnet. Dabei wird eine Spritze über ein Pumpsystem elektronisch gesteuert, aus der dann in einer ganz bestimmten Zeiteinheit die genaue Dosierung eines Medikamentes/einer Infusionslösung in eine Vene des Patienten erfolgt. Die "Ernährungspumpe" funktioniert ganz ähnlich, nur mit dem Unterschied, dass dadurch eine Sondennahrung statt in eine Vene in den Verdauungstrakt des Patienten geleitet wird (entweder über eine transnasale Magensonde oder über eine direkt von außen in den Magen oder Dünndarm geleitete Sonde).

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das hilft mir wirklich sehr weiter! : ) Kannst du mir auch sagen wo, also an welcher Stelle des Körpers genau, die Ernährungspumpe in den Körper eindringt? O.o Würde mich einfach mal interessieren.

Das ein Infusomat der Infusionsspritzenpumpe her sehr ähnlich ist, wusste ich auch soweit. Aber ich glaube die beiden Geräte unterscheiden sich doch etwas stärker voneinander als man meint. Soweit ich weis kommen bei einem Infusomaten statt Spritzen Infusionsbeutel zum Einsatz.... Ich mag mich aber auch irren... : )

Wo da der Unterschied genau ist würde mich natürlich auch einmal interessieren -_-v

0
@aSheepAsk

Es gibt Formen, bei der die Magensonde endoskopisch aus dem Inneren nach außen (perkutan = durch die Haut) geleitet wird. Das geschieht vor allem bei Patienten, die unter Schluckstörungen leiden, bei solchen, die im Koma liegen tut man es manchmal auch und bei Patienten, die sich schwer erkrankt im Endstadium (Terminalstadium) ihres Lebens befinden. Es handelt sich dabei um eine Ernährung über sogenannte "PEG-Sonden" ["Perkutane endoskopische Gastrostomie" für eine enterale Ernährung - erfolgt direkt über den Gastrointestinaltrakt]. Infusomaten gibt es in verschiedenen Formen. Die Funktion ist immer die, dass eine Spritze elektronisch gesteuert die entsprechende Menge eines Medikamentes in einer bestimmten Zeit kontrolliert "einspritzt".

0

ich denke ,das die ernährungspumpe etwas anders konzipiert ist und brei durchgehen muss und deshalb durch die nase einen eingeführten schlauch hat , eine infusionspumpe ist für medikamente ,die dosiert in gewissen abständen die medikamente pumpt und ist dadurch sehr dünn in den schläuchen und der nadel , es gibt auch künstliche ernährung durch infusionen ,aber das ist flüssignahrung ,oder ähnliches . ich hoffe es hilft

Danke für die Antwort. Ich kann mir das Ganze jetzt schon etwas besser vorstellen. Ob die Flüssigkeit für die Ernährngspumpe wohl wirklich wie Brei aussieht? Würde mich mal wirklich interessieren. : )

0

meiner meinung nach,aber 100%ig sicher bin ich mir da auch nicht: Infusion: meist nur NaCl oder andere Lösungen Ernährung: enthält neben NaCl auch Vitamine, Eisen und andere Stoffe die der Körper benötigt

Ja, in Infusionen sind wohl grundsätzlich eher Nährstoffe für Muskeln, Nerven, Kreislauf und Blut wie Kalium, Calcium oder Natrium. Die Ernährungspumpe gibt dem Magen-Darm-Trakt stattdessen wohl eher was "Richtiges zum Verdauen". Denke mal neben den Nährstoffen noch zusätzlich Kohlenhydrate und gesunde Fette.

Also so stell ich mir das jetzt jedenfalls mal vor :D

Danke für die Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?